Rosaliakapelle

Vor einigen Jahren verbrachten wir unseren Sommerurlaub im österreichischen Burgenland.

Von unserem Hotel in Rust am Neusiedlersee machten wir in den zwei Wochen fast täglich Ausflüge in das schöne Burgenland oder nach Ungarn.

Bei vielen dieser Ausflüge kamen wir an der Rosaliakapelle vorbei. Irgendwie hatte es mir dieses Motiv angetan.

Solch eine kleine Kapelle auf einem leichten Hügel gelegen erschien mir ein lohnendes Fotomotiv.

Rosaliakapelle

Rosaliakapelle

Es dauerte allerdings über eine Woche bis ich diese Aufnahme oder besser gesagt eine ganze Serie von diesem Kirchenmotiv machte. Meist waren immer irgendwelche Touristen dort und ich wollte das Motiv nicht mit bunten Reisenden verunstaltet haben. Oder das Wetter oder Licht war nicht passend. Aber in der zweiten Woche fuhren wir wieder an der Kapelle vorbei. Und ich war erstaunt! Keine Menschen und schöner Sonnenschein. Ein blauer Himmel ohne Wolken. Eigentlich schon zu langweilig. Aber wenn nicht jetzt, wann dann? Also hielten wir an und machten uns mit der Kamera bewaffnet auf den Weg. Über zwei 36er Diafilme wurden belichtet. Verschiedene Brennweiten und Blickwinkel wurden ausprobiert. Am Ende gefiel mir diese Variante am besten.

Mal wieder erkennt man meine Vorliebe zu extremen Weitwinkel-Objektiven. So kam auch bei diesem Motiv ein 20 mm Objektiv zum Einsatz. Der Feldweg am linken Bildrand gibt dem Bild eine gewisse Tiefe. Und das blau des Himmels wurde mit einem blauem Verlauffilter verstärkt. Ich hatte auch Aufnahmen ohne Verlauffilter. Aber das hellblau sah mir zu langweilig aus.

Das Foto ist kein Superfoto aber sicherlich ein schönes Postkartenmotiv.

2 Comments

  1. Madstone 18. März 2010
  2. Sascha Mendack 19. März 2010

Leave a Reply