Honningsvåg auf der Magerøya

Am frühen morgen begrüsste uns erfreulicherweise die Sonne mit überwiegend blauem Himmel. Die Küste bis zur Insel Magerøya ist nur noch felsig. Man sieht dort kaum noch grün. Selbst jetzt im Sommer wächst dort ausser Flechten und niedrig wachsendes Grün kaum noch eine Pflanze. Aber wir hatten unverschämtes Glück mit dem heutigen Wetter. Mit 15 Grad Plus hatten wir den drittwärmsten Tag im bisherigen Nordkapsommer!

Aber noch waren wir noch nicht dort. Es ging einige Stunden an kahlen Felsküstenabschnitten vorbei. Auf dem folgenden Foto kann man sich die karge Landschaft ganz gut vorstellen. Trotzdem hat die Landschaft einen gewissen, wenn auch herben, Reiz.

Norwegens Küste im Gegenlicht

Norwegens Küste im Gegenlicht

Auf der Insel Magerøya befindet sich das Nordkap. Das Hurtigruten-Schiff legt nicht direkt am Nordkap an. Das machen die wenigsten Schiffe. Wobei man dies sicherlich könnte. Aber die Aufstieg auf den etwas 300 Meter hohen Nordkapfelsen wäre sicherlich sehr mühsam. Die Hurtigrutenschiffe legen in der Hauptstadt und Hafenstadt von Magerøya, in Honningsvåg, an. So auch wir.

Honningsvåg

Honningsvåg

Honningsvåg gilt seit 1998 als die nördlichste Hauptstadt der Welt. So behaupten es zumindest die Norweger. Allerdings liegt die Stadt Barrow in Alaska nördlicher. Und auf Grund des norwegischen Verwaltungrechtes darf bis heute die norwegische Stadt Hammerfest damit werben, dass es die nördlichste Stadt der Welt ist?

Was mir an den kleinen Ortschaften und Städtchen im hohen Norden gefallen hat, waren die meist kunterbunten Häuser. Meist aus Holz und oft haben die Häuser unterschiedliche Farben.

Morgen gibt es dann eine klene Fotostrecke vom Nordkap 😉

4 Comments

  1. Dimedon 1. Juni 2010
  2. engelchen 2. Juni 2010
  3. Knuffelpack 3. Juni 2010
  4. Madstone 18. Juni 2010

Leave a Reply