Fahrt in den Trollfjord

Inzwischen sind wir auf der Überfahrt von Bodø nach Svolvær auf den Lofoten. Am Abend geht von Svolvær die Fahrt weiter in den den Raftsund.

Am Anfang des Raftsund fahren die Hurtigruten-Schiffe im Sommer und bei machbaren Wetter in den Trollfjord. Aber dazu kommen wir später. Auf dem ersten Foto sieht man meine Frau wie sie noch die Überfahrt zu den Lofoten auf dem Deck genießt.

Blauer Himmel und zahlreich Wolken. Typisches Lofotwetter. Um den Fahrtwind trotzen zu können ist eine Windjacke sehr hilfreich.

Auf den heutigen Abend sind wir bereits sehr gespannt. Das Schiff will in den Trolljford fahren. Von der Crew und anderen Reisenden die bereits die Hurtigruten befahren haben, wird dieser Fjord als der schönste in Norwegen eingeschätzt.

Entspannung im hohen Norden

Entspannung im hohen Norden

Nach dem Auslaufen aus dem Hafen von Svolvær, drückt die Sonne noch einmal mit ihren letzten Sonnenstrahlen durch. Inzwischen haben wir es fast 22 Uhr. Aber hier im Norden dauert es im Sommer sehr lange bis es Nacht wird. Jetzt im Sommer bleibt es sogar für Tage, Wochen oder am Nordkap sogar für Monate immer hell!

Lofoten im abendlichen Gegenlicht

Lofoten im abendlichen Gegenlicht

Als wir in den Raftsund einbogen wurde auch das Dämmlerlicht sehr mystisch. Um in den Berggipfeln Trolle zu erkennen, braucht es jetzt wenig Phanatsie.

Mystisches Licht vor dem Trollfjord

Mystisches Licht vor dem Trollfjord

Auf dem nächsten Foto kann man in der Dämmerung die schmale Einfahrt des Trollfjord erkennen. Normale Kreuzfahrtschiffe kommen hier nicht durch.

Einfahrt in den Trollfjord

Einfahrt in den Trollfjord

Der Trollfjord wird von Hurtigruten-Reisenden neben dem Geirangerfjord zu einer der landschaftlichen Highlights auf der Hurtigruten angesehen. Der Trolljford ist etwa 2 KM lang und damit ein relativ kurzer Fjord. Die Durchfahrt ist sehr schmal. Aber auch am Ende des Fjordes darf ein Schiff nicht zu lang sein, da es sonst eventuell nicht wenden kann. Ringsum ragen die Berge bis zu 1000 Meter hoch aus dem Fjord. Die Wasserfälle und markanten Felszacken sind beeindruckend.

Nur schade das im Fjord durch die vielen Wolken das Sonnenlicht nicht mehr sichtbar war. Allerdings war durch die düstere Lichtstimmung das Erlebnis dieses Fjordes sicherlich auch beeindruckender! Schließlich wurde das letzte Foto kurz vor Mitternacht aufgenommen!

Und weitere Fotos gibt es übrigens in einigen Tagen von der südgehenden Route 😉

2 Comments

  1. engelchen 1. Juni 2010
  2. Madstone 11. Juni 2010

Leave a Reply