Waldspaziergang

Wieder einmal ein kleiner fotografische Spaziergang, nicht weit von der Haustür entfernt.

Heute zeige ich ein paar Eindrücke von einem Waldspaziergang.

Was braucht man für eine erfolgreichen fotografischen Waldspaziergang?

Zeit, Lust und einen Fotoapparat.

Bei uns im Remstal liegen im Tal die Ortschaften. Dort gibt es zum Großteil kleine bis mittelständische Unternehmen und Indusriegebiete. Teilweise wird im Tal auch noch Landwirtschaft betrieben. An den Südlagen der Hügellandschaft wird oft Wein angebaut.

In den etwas höheren Lagen gibt es oft Wälder oder Streuobstwiesen. So hatten wir nur fünf Autominuten zum nächsten Waldparkplatz. Von dort ging es auf eine kleine knapp einstündige Fotowanderung. Ohne Fotografie würde der Spaziergang sicherlich nur 30 bis 40 Minuten Zeit beanspruchen. Aber wir wollen ja ein paar brauchbare Fotografien nach Hause bringen.

Also erst einmal einen Blick auf den geschotterten Wald- und Forstweg:

Waldweg

Waldweg

Auch an diesem Tag war es bewölkt. Dadurch hat man bei Landschaftsaufnahmen meist ein weicheres Licht und kann viel mehr Details erkennen.

Mistkäfer

Mistkäfer

Auf dem geschotterten Forstweg waren heute zahlreiche Mistkäfer unterwegs. Keine Ahnung ob diese durch den steinigen Untergrund irgendwie angezogen werden? Oder ob es an dem Tag einfach nur Zufall war?

Alte Eiche

Alte Eiche

An einer alten Eiche kamen wir auch vorbei. Leider hatte ich nur ein 60 mm Makro-Objektiv dabei. So konnte ich nur einen kleinen Ausschnitt des mächtigen Baumes machen.

Beim nächsten Waldspaziergang nehme ich ein Weitwinkelzoom mit, um die große Eiche in vollem Umfang darstellen zu können.

One Response

  1. nadia 27. Juli 2011

Leave a Reply