Ahornblatt in Herbstfärbung

Das folgende Motiv habe ich auf einer Herbstwanderung durch die Weinberge im Remstal gefunden.

Im Prinzip habe ich das Motiv fast vor der Haustür gefunden. Seit Jahren wollte ich schon ein Blatt in der Herbstfärbung mit dem Makroobjektiv fotografieren.

Aber irgendwie ist es immer an der Umsetzung gescheitert. Nun war es aber so weit. Ich hatte ein zweifarbiges Ahornblatt gefunden.

Groß war es nicht gerade. Aber mit einer sehr schönen Färbung. Also habe ich es aufgelesen und vorsichtig in den Fotorucksack gepackt.

Ahornblatt in Herbstfärbung

Ahornblatt in Herbstfärbung

Zu Hause wurde es erst einmal zwei Tage geglättet. Zwischen ein paar Büchern gelegt. Nach dem es plan lag und sich nirgends wölbte wurde es auf einen Diatisch mit einer Farbtemperatur von 5000 Kelvin gelegt.

Warum das wird sich der Unerfahrene denken? 5000 Kelvin entspricht in etwas dem natürlichen Tageslicht und ist in vielen Bereichen auch als Normlicht definiert. Mit solch einer Lichtquelle hat man eine relativ farbneutrale Farbwiedergabe. Heute im digitalen Zeitalter könnte man einen Farbstich der Lichtquelle relativ einfach mit dem Weißabgleich korrigieren. Auf Diafilm ist dies nur mit einer neutralen Lichtquelle oder Korrekturfiltern möglich. Aber um den passenden Filter ermitteln zu können müßte man erst die Farbtemperatur messen. Dafür gibt es spezielle Meßgeräte die aber relativ teuer sind. Und für dieses eine Foto gleich viele hunderte von Euro ausgeben?

Da ist Normlicht wesentlich günstiger! Also habe ich das Blatt auf einen Diatisch gelegt und im Gegenlicht mehrere Aufnahmen gemacht. Durch das Gegenlicht kommen die feinen Blattadern sehr gut zur Geltung. Schon erstaunlich wie fein diese bei einem Ahornblatt sind. Mit dem blossen Auge kaum zu sehen. Aber mit einem 55 mm Makroobjektiv wurde mit einem Zwischenring im Maßstab 1:1 fotografiert. Das bedeutet das das Motiv im Original 24 x 36 mm groß oder besser gesagt klein ist!


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

8 Kommentare zu Ahornblatt in Herbstfärbung

  1. Pingback: Tweets die Ahornblatt in Herbstfärbung | Blog über Fotografie erwähnt -- Topsy.com

  2. christos schrieb:

    Super Foto. Die Einzelnen Waben kommen richtig schön zur Geltung. Super Nahaufnahme..

  3. engelchen schrieb:

    Sieht super aus das Bild. Besonders die Adern des Blattes kommen durch das Gegenlicht toll zur Geltung und auch die mehrfarbige Herbstfärbung ist klasse.Wie das ganze wohl bei einem roten Blatt mit Herbstfärbung aussehen täte?

  4. Philipp Panacek schrieb:

    Wirklich schön,die Farben und die Adern des Balltes sind schön hervorgehoben.Dieser Braun-grüne ton versprüht ein schönes Herbstgefühl.

  5. Timo schrieb:

    Die Adern des Blattes machen das Bild sehr interessant, aber auch das Farbenspiel von einem helleren zum dunkleren Farbton lässt den Betrachter gerne auf das Bild schauen.

  6. Liriel schrieb:

    Woa O_O Cooles Bild. Ich liebe es Dinge genau zu betrachten und dieses Foto bietet es mir geradezu an. Es erinnert mich an einen meiner Lieblingsgegenstände, meine Pflanzenpresse.
    Vielen Dank =)

  7. Dimedon schrieb:

    Wow, das nenne ich Makro! Das ist wirklich eine unglaublich nahe und feine Aufnahme.
    Noch ein Kommentar zur Farbtemperatur und dem Unerfahreren: Eine Farbtemperatur von 5000K hat ein Körper, der auf 5000 Kelvin erhitzt wird und dann anfängt zu glühen. Normale Glühlampen sind 2500K heiß. Aber warum hast du es dann nicht einfach in die Sonne gelegt?

  8. Bernd schrieb:

    @ Dimedon
    Weil du je nach Tageszeit bei Sonne 5000 bis 10.000 Kelvin Farbtemperatur haben kannst.
    Deswegen wird bei Repros und möglichst realistischer Farbwiedergabe bei Normlicht = 5000 Kelivn im Fotobereich gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.