Mopsrennen 2015 in Wernau

Bevor ich anfing für Bildagenturen zu fotografieren, habe ich sehr oft Sportfotos gemacht.

Inzwischen fehlt mir dazu meist die Zeit. Aber gestern am Samstag war es mal wieder soweit.

Mein Nikon 70-200mm 2,8 war nun seit über einem Jahr nicht mehr im Einsatz. Zeit es mal wieder zu testen. Gerade bei Sportfotos erkennt man sehr schnell die Grenzen des Autofokus.

Unter der Woche wurde in einer großen Stuttgarter Tageszeitung über das anstehende Sport-Event in Wernau am Neckar berichtet. Das Mopsrennen.

Zuerst war ich überrascht, daß es so etwas überhaupt gibt. Als nächstes habe ich im Internet erst einmal über Mopsrennen recherchiert. In Deutschland gibt es davon nicht so viele. Und einige Fotos erschienen mir gelungen. Das sah sehr interessant aus.

Am Samstag war freies Training. Eintritt frei! Also nichts wie hin.

Mopsrennen 2015 in Wernau

Mopsrennen 2015 in Wernau

Bereits nach dem Stadion-Eingang erblickte man auf viele Möpse.

Überall Möpse

Überall Möpse

Aber auch andere Hunderassen waren anwesend. Es gibt ja auch für andere Rassen ein Rennen am Sonntag. Heute war erst einmal Training angesagt.

Portrait eines Mops

Portrait eines Mops

Auf dem Rasen des Stadion war eine gerade Rennstrecker abgesteckt. Die ersten Hunde waren schon am trainieren.

Mops im Sprint

Mops im Sprint

Da gab es ganz unterschiedliche Motivations-Techniken der Frauchen und Herrchen. Einige Möpse waren schon gut auf ein Wettrennen vorbereitet.

Sprinttraining für das Mopsrennen

Sprinttraining für das Mopsrennen

Diese zeigten sich im Trainng schon im flotten Sprint. Auffällig war, daß die schnellsten Möpse, diese waren, wo Frauchen oder Herrchen am lautesten am Ziel ihm zuriefen und ihn damit anlockten.

Trainingslauf eines Mops

Trainingslauf eines Mops

Andere lockten mit Leckereien.

Flinker Mop

Flinker Mop

Teilweise mit unterschiedlichen Erfolg.

Bulldoge beim Training für das Hunderennen

Bulldoge beim Training für das Hunderennen

Die Bulldoge beim Training ließ es recht gemütlich angehen.

Jack Russell Terrier im Sprint

Jack Russell Terrier im Sprint

Ich kenne mich mit Hunderassen nicht so gut aus? Ist das ein Jack Russel Terrier oder irgendein Pinscher? Auf jeden fall war der ganz schön schnell. Sehr schöne Haltung.

Westhighland White Terrier im Sprung

Westhighland White Terrier im Sprung

Dieser Terrier hatte den absoluten Siegerblick. Mal sehen ob er das Tempo vom Training im Rennen am Sonntag wiederholen kann? Dann dürfte er dort sehr gute Chancen haben.

Der fliegende Hund

Der fliegende Hund

Als Hundelaie habe ich mal wieder keine Ahnung, was das was da fliegt für eine Hunderasse ist? Hinweise sind willkommen!

Auf jeden Fall war der Kleine für mich der absolute Überflieger!
Man beachte die aerodynamisch angelegten Ohren!
Der würde in jedem Windkanal super Werte bekommen.

Fotografisch war es relativ schwierig die Hunde im vollen Lauf richtig fokusiert zu bekommen. Allerdings habe ich bei solchen Motiven auch keine praktischen Erfahrungen mehr bzw. diese liegen schon über 10 Jahre zurück. Da war die Technik noch nicht soweit wie heute.

Trotz continous Autofocus und Schärfepriorität gab es ca. 70% Ausschuß, weil einige Bilder nicht an die ricthigen Stelle scharf waren.

Dennoch bin ich für das erste Mal ganz zufrieden. Allerdings muß man auch dazu sagen, daß die meisten Fotos kräftige Ausschnitte sind. Zum Glück hatte ich mit meiner Nikon D610 eine Vollformat-Kamera im Einsatz. Da ist man bei Bildausschnitten über die Qualitätsreserven sehr froh.

In einigen Fällen konnte der Autofokus nicht folgen. Keine Ahnung warum. Ob das am Bildausschnitt oder den Kameraeinstellungen lag? Das werde ich noch analysieren um es bei den nächsten Sportmotiven besser zu machen.

Je nach Hunderasse, waren die Hunde ganz unterschiedlich schnell unterwegs. Bei den Möpsen konnte der Autofokus meist sehr gut folgen. Erst als sie näher auf einen zugerannt waren, stieg der Autofokus öfter aus bzw. konnte dem Hund nicht mehr folgen.

Sportfotografie ist auch heute, trotz der tollen Technik die es gibt, immer noch sehr viel Erfahrungssache. Die Trefferquote hat sich erhöht, nachdem ich auf einen bestimmen Punkt der Rennstrecke vorfokusiert habe und gewartet habe, bis der Hund in die Schärfe läuft. So konnte der Autofokus dem Hund eine Weile folgen. Mit höchster Motorgeschwindigkeit sind so immer ein paar Fotos entstanden, wo fast immer ein gutes und manchmal ein sehr gutes darunter war.

Ach ja, wer wissen will wer die Sieger-Hunde sein werden, kann sich am Sonntag im Stadion von Wernau davon überzeugen. Wernau liegt bei Plochinger bzw. östlich von Stuttgart. Hier geht es zur Homepage vom Mopsrennen.

Möpse sind tolle Hunde!


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Ein Kommentar zu Mopsrennen 2015 in Wernau

  1. Bernd schrieb:

    Habe noch einmal über die Aufnahmeeinstellungen an der Kamera recherchiert. Die Trefferquote lässt sich erhöhen, wenn man von einem Autofokus-Meßfeld auf 9 umstellt und je nach Motiv evtl. den Auto-Lock niedriger einstellt. Der Auto-Lock ist die Umschaltgeschwindigkeit bei der Übergabe von einem Meßfeld zum anderen. Dadurch kann der Focus einem Motiv schneller folgen.

    LG
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.