Landschaftsfotos am Uracher Wasserfall

Diese Woche war endlich wieder sonniges Wetter angesagt. Das Fotostudio ist umstrukturiert worden.

Die Abläufe für meine Food-Fotografie sind weiter optimiert. Also stand einem kleinen Tagesausflug ins Grüne nichts im Wege.

Am Mittwoch sind wir in Richtung Bad Urbach gefahren. Knapp über eine Stunde dauerte die Fahrt auf die schwäbische Alb.

Im Fotorucksack hatte ich meine neue Nikon D610 mit dem 2,8/24-70 Zoom und dem 105er Makro.

Das Makro blieb unbenutzt.

Unser fotografisches und wanderisches Ziel war der Urbacher Wasserfall. Er gilt als schönster Wasserfall auf der schwäbischen Alb. Dabei ist es ein künstlich angelegter?! Nicht ganz. Ursprünlich floß der Wasserfall über mehrere Stufen in das Tal. Diese wurden zusammengelegt, sodaß ein großer Wasserfall entstand.

Im Tal befindet sich der Parkplatz P23. 2€ kostet ein Tages-Park-Ticket (Stand 7/2014). Schade. Früher war das Parken gratis.

Von dort führt ein gemütlicher Weg in etwa 2 Km zum Wasserfall.

Bereits nach den ersten hundert Metern trifft man auf den Brühlbach der auch vom Wasserfall mit Wasser versorgt wird:

Brühlbach

Brühlbach

Die ersten Fotos enstanden gleich am Bach. Langzeitbelichtung mit Graufilter von mehreren Sekunden vom Stativ. Das 24-70 mm Zoom gefällt mir immer besser 😉

Wurzelwerk am Brühlbach

Wurzelwerk am Brühlbach

Ein alter bemooster Baum mit knorrigen Wurzeln.

Wurzelwerk eines alten Baumes am Uracher Wasserfall

Wurzelwerk eines alten Baumes am Uracher Wasserfall

Unterhalb des Wasserfalles führen steile Steinstufen nach oben. Eine alte Rotbuche mit ihren skurrilen Wurzeln zieren die Weg.

Uracher Wasserfall

Uracher Wasserfall

Langsam kommt man dem Wasserfall immer näher. Sonniges Wetter ist eigentlich unbrauchbares Wetter für Fotos von fliesendem Wasser. Beim Rückweg hatte ich aber doch noch Glück, als es kurz bewölkt war. So konnte ich noch ein paar Aufnahmen mit weichen Licht vom Wasserfall machen.

Am Wasserfall führt ein kurzer aber teilweise steiler Weg entlang bis zur Imbiss-Hütte auf der Hochwiese. Unter schattigen alten Bäumen kann man dort eine Rast machen. Einen großen Grillplatz gibt es dort auch.

Quelle auf der Hochwiese

Quelle auf der Hochwiese

Auf der Hochwiese fliesst auch die Quelle für den Wasserfall. Hier kurz vor dem Sturz in die Tiefe.

Unterhalb des Uracher Wasserfall

Unterhalb des Uracher Wasserfall

Unterhalb des Wasserfall fließt der Bach gemütlich in den Brühlbach weiter.

Auch diese Aufnahme entstand mit mehreren Sekunden Langzeitbelichtung von einem Stativ. Dabei stand ich für eine gute Perspektive im Bach.  Für die Langzeitbelichtung kam ein Graufilter zum Einsatz. Ausgelöst wurde mit Spiegelvorauslösung und 3 Sekunden Vorlaufzeit. So kann man Erschütterungen und Verwacklungen durch den Spiegelschlag unterbinden.

Die leichte Wanderung dauerte knapp 3h. Dabei habe ich allerdings locker über 1h fotografiert. Landschaftlich und fotografisch ein sehr lohnendes Ausflugsziel.

Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen.Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Ein Kommentar zu Landschaftsfotos am Uracher Wasserfall

  1. Rene schrieb:

    Mensch, da wird man neidisch hier im Norden! Unglaublich schön, auch wie du es in Szene gesetzt hast!
    LG aus Hamburg
    René

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.