Landschaftsfotografie im Allgäu – Fellhorn und Schlappoldsee

Ist die Wanderung zum Seealpsee noch zu toppen?

Keine Ahnung!

Am Folgetag war auch schönes Wetter angesagt.

Also nutzten wir die Fellhornbahn als künstliche Steighilfe.

Am frühen Morgen fuhren wir mit dem Bus von Oberstdorf nach Fastenoy zur Fellhornbahn.

Vor dort ging es mit der Kabinenseilbahn zu Station Schlappoldsee.

Als Fotograf gehe ich an vielbesuchten Orten oft gegen den Strom.

So auch hier. Alle wollten mit der nächsten Seilbahn auf das Fellhorn. Also haben wir uns für Aussteigen entschieden.

Marterl an der Bergstation Schlappoldsee

Marterl an der Bergstation Schlappoldsee

An der Seilbahnstation Schlappoldsee gibt es einen schönen Aussichtspunkt mit Marterl.

Schlappoldsee am Vormittag

Schlappoldsee am Vormittag

Am Schlappoldsee gab es eine schöne Wolkenstimmung mit Spiegelung im See. Die Berge im Hintergrund leuchten durch das Gegenlicht im blauen Dunst.

Gebirge im Allgäu

Gebirge im Allgäu

Durch Veränderungen im Weißabgleich in Richtung warmer Farbton und einen Verlauffilter kann man aus blauen Bergen auch eine sonnige Morgen- oder Abendstimmung erzeugen.

Einmal um den See gewandert. Viele Fotostopps. Danach ging es weiter mit der Seilbahn auf das Fellhorn.

Aufstieg zum Fellhorn

Aufstieg zum Fellhorn

Nicht ganz. Auf den Gipfel des Fellhorn muß man schon noch wandern. Sieht nach Völkerwanderung aus? Ist es an sonnigen Tagen auch oft. Für meinen Geschmack kein Wandergenuß. Breiter stark ausgetretener Wanderweg mit steilen Stufen. Ist wohl notwendig um die Erosion zu reduzieren. Beim wandern aber für meinen Geschmack sehr unangenehm. Mal abgesehen von den vielen Leuten, die fast immer durch das Bild, beim Versuch ein Foto zu machen, laufen.

Gipfelfoto am Fellhorn

Gipfelfoto am Fellhorn

Umso überraschter war ich, als beim Gipfelfoto keine andere Person im Bild stand! Das erschien mir wie ein kleines Wunder. Fünf Minuten vorher standen die Leute Schlange für ein Gipfelfoto.

Blick vom Fellhorn auf die Allgäuer Gipfel

Blick vom Fellhorn auf die Allgäuer Gipfel

Trotz der Völkerwanderung hat sich der Gipfelanstieg gelohnt. Schöner Blick auf die umliegenden Berge. Heute war es wolkiger als gestern. Ich mag auf Landschaftsfotos Wolken. Diese lockern die Stimmung meist auf. Zumindest wenn sie an der passenden Stelle sind.

Danach wieder Abstieg und Abfahrt zur Bergstation Schlappoldsee.

Schlappoldsee am Mittag

Schlappoldsee am Mittag

Über zwei Stunden später sind wir ein zweites Mal um den See gewandert. Eine ganz andere Lichtstimmung. Die Seilbahn und Wanderer habe ich mit Photoshop weg retuschiert. Den See ohne Personen konnte man um diese Zeit kaum fotografisch festhalten.

Schlappoldsee mit Schilf

Schlappoldsee mit Schilf

Ein kleiner Ausschnitt vom Schlappoldsee mit Forellen.

Silberdistel

Silberdistel

An einigen Stellen um den See wachsen einige Silberdisteln, welche auch im Herbst noch ihre Blüten zeigten.

Nach der Umwanderung ging es zur Bergstation Schlappoldsee.

Erst mal im Bergrestaurant stärken.

Danach Abfahrt in das Tal.

[ad#Google 300×250 links]Warten auf den Bus.

Rückfahrt nach Oberstdorf.

Obwohl es viele Wolken gab, war der Wandertag überwiegend sonnig.

Die Fotoausbeute war überwiegend sehr gut.

Zum Einsatz kamen wieder die Nikon D610 und das Nikkor 2,8/24-70 mm Zoom. Die Silberdistel hat meine Frau mit ihrem Smartphone aufgenommen 😉

Das war der letzte Fotobericht vom Allgäu. Fünf tolle Wander und Fototage bei schönem Wetter. Den Samstag haben wir nach fünf Wandertagen dann ganz gemütlich ausklingen lassen.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.