Hängebrücke in den Dolomiten in einem Klettersteig

Mal wieder ein Sportfoto? Auf jeden Fall war es eine anstrengende Bergtour in den Dolomiten.

Sie führte über einen Klettersteig zum Gipfel des Cristallino d’Ampezzo (3036 m). Die meisten der Klettersteige sind im ersten und zweiten Weltkrieg entstanden und waren hart umkämpfte Fronten. 

So führt auch ein Teil dieses Klettersteiges durch den Berg hindurch! Teilweise gibt es Löcher im Felsen die einen Blick auf die umliegenden Berge gewähren.

Hängebrücke am Klettersteig

Hängebrücke am Klettersteig

Eine der impossantesten Klettersteigstellen ist aber sicherlich diese Hängebrücke über eine Tiefe Schlucht. Fototechnisch ist das Foto alles andere als optimal, da es zu der Tageszeit sehr sonnig war und dadurch das Licht sehr hart war. Aber auf besseres Fotowetter zu warten ist bei einer anspruchsvollen Bergtour meist nicht möglich.

Aber ich denke man kann trotzdem den eindrucksvollen Übergang mit der anschließenden Metallleiter sehr gut erkennen und ein mulmiges Gefühl beim überqueren der Brücke kann sicherlich auch manch Üngeübter beim betrachten des Fotos verspüren?


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

9 Kommentare zu Hängebrücke in den Dolomiten in einem Klettersteig

  1. Pingback: Tweets die Hängebrücke in den Dolomiten in einem Klettersteig | Blog über Fotografie erwähnt -- Topsy.com

  2. stubenrockertet schrieb:

    Oh Gott, da hätte ich ja Angst! Dann noch nach unten gucken, sich irgendwie festhalten und ein Photo schießen? Hmh, das wäre wohl nichts für mich! Aber Gott sei Dank gibts ja Leute wie dich^^

  3. ebola schrieb:

    Also bei der Hängebrücke würde ich schon Bammel kriegen. Solche Brücken sehen meistens nicht sehr stabil aus und man bekommt Angst, dass gleich das Brett auf dem man gerade den Fuß hat, bricht. Wie man sieht zu viele Indiana Jones Filme gesehen. Aber ich finde Bilder von solchen Kulissen immer sehr Eindrucksvoll. Sie haben einen abenteuerlichen Touch.

  4. engelchen schrieb:

    Das Bild vermittelt dem Betrachter die Höhe. Sieht echt stark aus und mein erster Gedanke war, da würdest du nicht hochklettern.Allein der Gedanke macht Gänsehautfeeling 😉 Auch den Schatten der Hängebrücke find ich gut.Dadurch das die ersten Bretter auf dem Bild gut zu erkennen sind,sieht man auch den Kontrast mit der Metallleiter sehr gut.

  5. Dani schrieb:

    Hartes Bild
    wird mir beim zuschauen schon ganz schwindelig xD

  6. Madstone schrieb:

    Bist du da echt rüber? Respekt. Ich bin zwar schon in den Alpen ein wenig über die Berge geklettert, aber die Brücke sieht doch auch ein wenig wackelig aus. Ich weiß nicht, ob ich mich das getraut hätte.
    Das sonnige Wetter finde ich dabei gar nicht mal störend. So schönes Wetter hat man doch häufig in den Bergen und das spiegelt sich dadurch wider.

  7. Dommi-86 schrieb:

    Das Besondere an diesem Foto ist eindeutig die Hängebrücke. Eine wackelig und morsch wirkende Brück in mitten einer trostlosen Steinlandschaft…das wirkt sehr gut auf dem Bild. Der Mann als einzige herausstechende Farbwirkung in diesem Foto lenkt ebenfalls die Aufmerksamkeit auf sich. Sehr interessant anzusehen.
    Gut gelungenes Foto

    Gruß
    Dommi-86

  8. Knuffelpack schrieb:

    Also ich würde beim Überqueren der Brücke auch Angst haben das ich nicht durchbreche, die siehr wirklich schon morsch aus, trotzdem ist das Bild gut gelungen.

  9. Dimedon schrieb:

    Die Brücke sieht ja gefährlich aus! Das ist sehr geschickt gemacht, von so weit oben zu fotografieren.
    Durch das grelle Sonnenlicht ist das Bild vielleicht etwas zu hart geworden, aber das Motiv ist einfach klasse!

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.