Blick von Molde auf den Moldefjord

Am Ende unseres inzwischen doch mehr als siebenstündigen Busausfluges, kamen wir am zweiten Reisetag in der Stadt Molde an. Molde liegt am Moldefjord. Von dort kann man bei klarer Sicht über 200 Berggipfel sehen!

Aber selbst mit einem 12 mm Weitwinkel bekommt man diese nicht vollständig auf ein Bild. Die Aufnahme entstand um 21 Uhr 30. Und langsam bekam ich Hunger. Leider hatte sich unser Hurtigrutenschiff verspätet. Oder zum Glück? Sonst hätte ich vielleicht nicht die Zeit gefunden um mit den folgenden Fotos die Zeit des Wartens zu überbrücken?

Moldejford an einem Sommerabend

Moldejford an einem Sommerabend

Molde wird in Norwegen auch als Stadt der Rosen genannt. Eigentlich gedeihen so weit nördlich keine Rosen mehr. Aber auf Grund des relativ milden Klimas hat die Natur hier eine Ausnahme gemacht. In Molde gedeihen als nördlichster Punkt der Welt auch Rosen. So werden als Beweis auch von der Stadt viele Rosen um das Rathaus gepflanzt und gepflegt.

Blick auf die Berge am Moldefjord

Blick auf die Berge am Moldefjord

Seit 1960 zieht das internatinal bekannte Jazzfestival viele Gäste aus der ganzen Welt nach Molde. Die Stadtbauten sind überwiegend relativ jüngeren Datums, da der Großteil im zweiten Weltkrieg von der deutschen Wehrmacht zerbombt wurde.

Das für die nördliche Lage noch relativ milde Klima wird wie meist an Norwegens Küste vom Golfstrom verursacht. Ohne diesen wäre übrigens der Großteil von Norwegens langer Küste vereist. Eine Hurtigruten-Schiffslinie wäre somit auch nicht möglich.

4 Comments

  1. Knuffelpack 22. Mai 2010
  2. engelchen 22. Mai 2010
  3. Madstone 26. Mai 2010
  4. Knuffelpack 30. Mai 2010

Leave a Reply