Bergen in Norwegen

Bei unserer Anreise vor knapp zwei Wochen in Bergen hatten wir vor fast zwei Wochen super Wetter. Sonne und 25 Grad wiedersprach den Reiseführer-Informationen von der Hauptstadt des Regens. Je nach Reiseführer werden 220 bis 250 Regentage im Jahr angegeben.

Ja, und nun kamen wir ebenfalls bei Nieselregen in Bergen an. Die Hurtigruten-Reise war leider vorbei. Und wir hatten noch vor dem Rückflug nach Deutschland einen Tag Aufenthalt in Bergen.

Bergen ist eine ehemalige Hansestadt. Die Tyske Bryggene mit ihren alten Holzhäusern ist heute einer touristischen Hauptattraktionen von Bergen. Es ist schon erstaunlich wenn man durch die alten Holzgassen der Bryggene geht. Da kommt trotz all den Touristenshops durchaus Mittelalter-Flair auf. Sicherlich war dies keine einfache Zeit.

Tyske Bryggene

Tyske Bryggene

Für viele Touristen gehört der Fischmarkt am Hafen von Bergen ebenfalls zu den Attraktionen. Sicherlich gibt es dort viele Meerestiere zu sehen und zu kaufen. Vom Hummer über Königskrabben bis zu den verschiedensten Seefischen aus Norwegens Gewässern. Aber auch Elchsalami oder Rentierschinken findet man unter den heimischen Spezialitäten. Allerdings kauft man auf dem Torget (= Markt) sehr teuer ein. Es dürfte wohl der teuerste Fischmarkt in Norwegen sein. Und Norwegen ist schon so sehr teuer! Der Torget in Bergen ist ein reiner Touristenmarkt.

Ein halbes Lachsbrötchen lag bei unserer Reise 2007 umgerechent etwa 5 €. Ein halbes Brötchen mit einer dünnen Scheibe Lachs und sonst nichts.

Wer auf einer Norwegenreise nach Trondheim kommt, sollte lieber dort in der Fischhalle einkaufen. Dort bekommt er für das selbe Geld etwa die doppelte Menge an Fisch 😉

Fischmarkt in Bergen

Fischmarkt in Bergen

Der Fløyen ist auf 399 Meter Höhe ein Aussichtspunkt auf die Fjorde rund um Bergen. Bei gutem Wetter soll man von dort einen herrlichen Blick auf die Stadt haben. Wir haben uns bei der Bewölkung diesen Ausflug gespart. Den Fløyen erreicht man bequem mit einer Bahn, welche in Zentrumsnähe liegt.

Aussichtspunkt Fløyen in Bergen

Aussichtspunkt Fløyen in Bergen

Da an dem Tag die Aussicht durch die Wolken gering war, begnügten wir uns mit ausgiebigen Erkundungen durch Bergen. Sehenswertes gibt es einiges. So auch hinter und neben den Bryggene einen älteren Stadtteil mit verwinkelten und steilen Gassen und einigen hübschen Häusern.

Lille Ovregaten

Lille Ovregaten

Dort fanden wir auch die schöne Stukkarbeiten in der Lille Ovregaten (Straßenname).

Alte Gasse in Bergen

Alte Gasse in Bergen

Irgendwann kamen wir im Stadtgarten an. Dort gibt es sehr viele Kunstmuseen und Galerien die ihre Werke anbieten und ausstellen. Bergen ist wirklich eine sehr schöne Stadt. Wenn da nur das Wetter öfters besser wäre 😉

Und schon ist unsere Norwegenreise beendet. Ich werde im nächsten Artikel die Norwegenfotos noch einmal zusammenfassen und einige Reisetipps geben.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

10 Kommentare zu Bergen in Norwegen

  1. Dimedon schrieb:

    Hast du den Fisch dort probiert? Der muss in Norwegen doch besonders frisch sein.
    Das Stadtbild von Bergen gefällt mir echt gut. Es erinnert ein bisschen an die engen gepflasterten Straßen in Heidelberg.

    (kleiner Hinweis: Im ersten Satz wiederholst du „vor fast zwei Wochen“. Schau da mal bitte kurz drüber)

    Viele Grüße

  2. Bernd schrieb:

    @ Dimedon
    Ja, zwei Wochen davor startete die Hurtigrutenreise in Bergen. Passt schon.

    Ein Lachsbrötchen habe ich probiert. Der Lachs auf dem Fischmarkt in Bergen ist aber fast nur Zuchtlachs. Da dieser meist weiter nördlich gezüchtet wird, ist er auch oft nicht wesentlich frischer wie in Deutschland bei einem guten Fischhändler.
    Wobei der Zuchtlachs in Norwegen in den letzten Jahren wesentlich verbessert wurde. Es wird inzwischen kaum noch Chemie verwendet. In den Anfängen wurden zuviel Lachse auf zu engen Raum gehalten. Um Infektionen zu vermeiden wurde mit Antiobiotika vorgebeugt.
    Aber wie gesagt, dies ist in Norwegen kaum noch der Fall.
    Wildlachs schmeckt aber trotzdem besser. Der hat weniger Fett und eine dunklere orangerote Färbung und schmeckt auch intensiver. Allerdings kostet er ein vielfaches zum Zuchtlachs.

  3. Knuffelpack schrieb:

    Schöne Bilder. Die Landschaften sind schön, und an der Strasse im letzten Bild sieht man das diese etwas Älter sein muss. Das auf dem 3. Bild, ist das eine Seilbahn die da nach oben führ oder was ist das da mitten im Wald ?

  4. Bernd schrieb:

    @ Knuffelpack
    Auf dem dritten Bild die Waldschneise ist eine Zahnradbahn die vom Stadtzentrum auf den Aussichtspunkt Fløyen fährt.

  5. Dimedon schrieb:

    Interessant was man hier alles über Lachs erfahren kann. In Deutschland bekommt man aber doch nur Zuchtlachs oder?
    Aber je weiter man nach Norden kommt, desto besser ist der Fisch. Ich komme aus Süddeutschland und der Unterschied zum Fisch in Hamburg ist schon enorm.

  6. engelchen schrieb:

    Schöne Bilder, besonders gefällt mir das vom Ausssichtpunkt.Norwegen ist aber insgesamt von den Lebenskosten her hoch, wie alle skandinavischen Länder.Ich glaube auch nicht, das bei uns am Meer, die Fischbrötchen weniger kosten, aber ein Problem habe ich jetzt,wo bekomme ich un eines her? Nach dem Lesen des Artikels bekommt man richtig Appetit! 🙂

  7. Knuffelpack schrieb:

    Dimedon einige Fachgeschäfte bieten auch normalen Lachs an aber das ist eher selten weil der Lachs sehr Teuer im Einkauf ist.

  8. Madstone schrieb:

    Ein Besuch in Bergen scheint sich ja wirklich zu lohnen. Durch so alte Gassen gehe ich auch gern. Da gibt es immer einiges zu entdecken.

    Für Fisch kann ich mich allerdings nicht begeistern.

  9. redscorpion012 schrieb:

    Scheint ja ne schöne Landschaft zu sein besonders das Foto Aussichtspunkt Fløyen in Bergen gefällt mir Persönlich sehr gut. Scheint ja sehr steil hoch zu gehen.Des Fisch ist bestimmt lecker das Foto lädt dazu ein den gleich zu essen.

  10. Lichtens schrieb:

    Super! Ich war auch schon oft in Norwegen. Unter anderem auch in Bergen! Tolle Motivwahl aus einem tollen Land. Da kann man ins träumen geraten! Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.