Alter Fensterladen?

Mit dem Foto möchte ich zeigen das es für ein gutes Foto keine teure Ausrüstung und keine aufwändigen Fotomanipulationen durch Bildbearbeitung notwendig sind. Manchmal liegen gute Fotomotive vor der Haustür oder man läuft einfach unaufmerksam an einem guten Motiv vorbei.

Möglichkeiten gibt es viele warum man ein interessantes und sogar gutes Motiv nicht bemerkt.

Wer sich aber über einen längeren Zeitraum aktiv mit der Fotografie beschäftigt wird immer öfter alltägliches als Fotomotiv entdecken! So ergeht es auch mir immer wieder.

Wenn ich ein einfaches Motiv erblicke prüft man oft ob dieses als  Fotomotiv brauchbar wäre? So erging es mir auch auch beim folgenden Foto. Einen Fensterladen.

Fensterladen

Fensterladen

Ein Fotomotiv an dem sicherlich über 90% der Fotografen unachtsam vorbeilaufen würden? Na ja, ein normaler Fensterladen wäre sicherlich auch nicht so fotogen. Außer man müßte ein Werbefoto für einen Fensterladen-Hersteller machen. Da ist dieser farbintensive und schon altehrwürdige Fensterladen dann doch mehr ein interessantes Motiv. Er strahlt durch die grelle Farbe Freude aus. Er strahlt aber auch eine Art von Alters-Patina aus. Da ich ihn etwas in den goldenen Schnitt gesetzt habe, erscheint er im Bildaufbau auch etwas spannender und läßt Spielraum für Gedanken und Ideen des Betrachters.

Aufgenommen wurde der Fensterladen in Ungarn an einem Schloß. Von weitem sah alles super aus. Frisch renoviert. Aber bei näherer Betrachtung –> siehe Foto.

Kein super Foto. Aber ein interessantes Motiv. Einfach mal öfter mit offenen Augen durch die Welt gehen. Und schon findet man zahlreiche Fotomotive!


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

10 Kommentare zu Alter Fensterladen?

  1. Sam schrieb:

    Nett! Ich hätte den Ausschnitt anders gewählt, goldener Schnitt finde ich zu harmonisch für das Bild, und die Linien sacken ein wenig nach rechts weg – zu wenig, um beabsichtigt auszusehen, aber auch wieder so viel, dass der Blick da aus dem Bild rutscht.
    Wobei, andererseits rutscht der Blick gegen den Querbalken, und danach gehts ein klein wenig wieder aufwärts. Damit macht es auch Sinn, den Balken aussermittig rechts zu haben, wo er den Blick fängt, bevor er aus dem Bild huscht.

    Aber dennoch, ich find das Bild könnte ein wenig nach Links gekippt werden.

    Wie hätte das wohl ausgesehen, wenn du es nicht senkrecht drauf, sondern von unten/oben/links/rechts fotografiert hättest?

  2. Bernd schrieb:

    Stimmt das nach rechts kippen ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Das muß wohl am verzogenen Holz liegen?
    Eine senkrechte Draufsicht könnte durchaus eine interessante Variante sein. Durch unscharfe Teilbereiche könnte man dadurch sicherlich eine Tiefe in das Bild bringen.

  3. engelchen schrieb:

    Ich finde auch sehr schön, das an den Stelen wo die Farbe abgeblättert ist, man die Maserung des Holzes sogar erkennen kann.Aber es stimmt, die meisten wären sicherlich dran vorbei gegangen , zumal wenn in direkter „Kunkurenz“ ein Schloß steht 😉

  4. Timo schrieb:

    Mich spricht das Bild nicht wirklich an. Bei mir würde es unter die Kategorie „einmal gesehen und Fotografiert und dann ins Fotoalbum geklebt und nie wieder gesehen“ fallen. Klar macht das abblättern der Farbe schon was her aber als sehenswert würde ich es nicht einordnen. Aber an dieser Stelle werden sich die Geschmäcker wohl streiten können.

  5. Bernd schrieb:

    Nö, muß nicht jeder den selben Geschmack haben, wäre ja sonst viel zu langweilig 😉

  6. Madstone schrieb:

    Ich hätte den Rahmen mit Sicherheit auch nicht fotografiert. Es wäre mir sicher nicht in den Sinn gekommen, dass es so interessant aussehen würde. Ich musste auch genau hinsehen, um das Motiv zu erkennen. Da sieht man mal, dass man doch an vielen super Motiven einfach nur vorbeiläuft, ohne diese überhaupt zu registrieren.

  7. smailies schrieb:

    Ich finde es interessant zu sehen, wie sich die Verwitterung gegen die menschliche Technik durchsetzt. Das entstehende Muster auf dem Holz finde ich echt reizvoll. Du schreibst im Text, dass das Schloss auf die Entfernung schön renoviert aussah. Wie wäre es mit einer Fotostrecke Ganzes Schloss – Fenster als Totale – dein Ausschnitt ?

  8. stubenrockertet schrieb:

    Jab, alltägliche Motive sind immer wieder interessant, natürlich in Nahaufnahme umsomehr. Wenn man bedenkt, dass an diesem Holz, noch in der Gestalt eines lebendigen Baumes vielleicht schon mal Moos und Pilze bestanden, ist das sozusagen das zweite Leben mit leicht geänderten Umständen 😉
    Hier übernimmt der sich abblätternde Lack die Funktion, es äußerlich interessanter zu machen…

  9. Bernd schrieb:

    @ smailies + stubenrockertet
    genau das was ihr schreibt ging mir bei dem Motiv auch durch den Kopf 😉

  10. Dommi-86 schrieb:

    Das ist ein sehr interessantes Foto. Wenn man in der Beschreibung nicht erfahren würde was es ist, könnte man stundenlang raten. Vor allem die kachelförmigen Abblätterungen der alten Farbe lassen dieses Bild sehr lebendig erscheinen und geben ihm die orriginialität die in ihm steckt.
    Einfaches Motiv aber mit einer sehr sehr starken Wirkung. Toll fotografiert.

    Gruß
    Dommi-86

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.