Stockfotografie-Report – 2. Quartal 2016

Panthermedia hat nun die Bildhonorare für die Fotografen stark reduziert. Für mich Grund genug über die weitere Belieferung nachzudenken.

Bereits hochgeladene Fotos und in der Bearbeitungs-Warteschleife befindliche habe ich nun gelöscht. Im Oktober 2015 habe ich die Abo-Verkäufe abgestellt. Verkäufe gibt es weiterhin.

Bei den meisten Bildagenturen entwickeln sich die Verkaufsmengen und Umsätze negativ. Nur wenige Bildagenturen entwickeln sich derzeit positiv. Zumindest bei meinen Food- und Landschafts-Portfolio ist das derzeit so.

 

Stockfotografie

Stockfotografie

Fotolia

Mit 308 € das schlechteste Quartal seit über 3 Jahren! 2 Monate in Folge unter 100 €. Die schlechtesten beiden Monate seit Anfang 2013. Seit Fotolia von Adobe übernommen wurde, geht es bei mir abwärts mit den Umsätzen. Warum ist mir bisher ein Rätsel. Da ich monatlich neue Bilder hochlade, sollte der Umsatz eigentlich irgendwann wieder nach oben gehen. Geht er aber nicht. Fotolia ist inzwischen von Shutterstock überholt worden. Zumindest bei meinem Portfolio ist das derzeit so.

96 neue Fotos kamen dazu. Mit 3035 wurde die magische 3000 im Portfolio endlich überschritten.

Shutterstock

Mit 694 $ war das bei Shutterstock mal wieder ein super Quartal! Das 3-beste überhaupt. Wobei es im letzten Monat 2 Einzellizenzen mit je 90,85 $ gab, welche weit über den Schnitt lagen. Das könnte viel öfter sein 😉

Das Portfolio ist um über 60 neuen Fotos auf 2894 Stück angestiegen.

iStock

194 $ ist zum Vor-Quartal wieder eine spürbare Steigerung. Gegenüber früheren Quartalen gibt es sicherlich noch Steigerungspotential. 10 neue Fotos macht ein Portfolio von 2803 Bilddateien.

Dreamstime

41 € ist des 2-schlechteste Quartal in den letzten 3 Jahren. Im Mai waren es nur 5 $! Der mieseste Monat seit Jahren. Neue Fotos lade ich dort nicht mehr hoch.

Alamy

verliert derzeit den Vorjahres Platz 4 bei den Einnahmen. Im Juni gab es den ersten Verkauf. Und den 2. gleich hinterher. Über 33 € ist viel besser als die Nullnummer aus dem Quartal davor. 3131 Fotos sind zum Verkauf online.

123RF

Etwas über 36 $ sind wieder weniger bei 123RF. Kein Wunder, da ich seit einigen Jahren keine neuen Fotos mehr hochlade.

Bigstockphoto

5,89 $ im Quartal. Darüber braucht man nicht zu diskutieren, daß sich hier das Hochladen kaum lohnt.

Deutsche Bildagenturen:

Panthermedia

Die Verkaufshonorare wurden für Fotografen spürbar nach unten reduziert. Damit will man größere Investitionen finanzieren. Mich hat keiner gefragt ob ich dafür meinen Verdienst überlassen will. Ich haße solche Raubrittermentalitäten. Die letzte PDF-Gutschrift war nicht lesbar. Wenigstens der Kundenservice hat hier innerhalb von 2 Tagen kompetent geantwortet. Es lag an meinem PDF-Reader, der dieses automatische Dokument nicht richtig wiedergegeben hat. Nach einem Update ging es und ich konnte den Buchungsbeleg zu den Akten legen.

Im Oktober habe ich die Abo-Verkäufe gekündigt. Warum es immer noch billige Abo-Verkäufe gibt ist mir ein Rätsel?

Knapp 25 € gab es im Quartal. Neue Fotos lade ich nicht mehr hoch. Mit der Mail, daß die Honorare gekürzt werden, habe ich bereits hochgeladene Bilder in der Bearbeitungsschleife wieder gelöscht.

Derzeit überlege ich sogar, mein komplettes Portfolio zu löschen. Warum? Weil ich keine Abo-Verkäufe bei dieser Bildagenturen verkaufen will.

Shotshop

7,30 € war ein einziger Verkauf. Diese Bildagenture lief auch schon besser. Mit 60 neuen Fotos beträgt mein Portfolio dort 2565 Bilder. Irgendwie ist die Bildagentur seltsam. Auf der einen Seite, bei der Bildauswahl, Ansprüche wie bei Makrostock. Auf der anderen Seite gibt es auch billige Abo-Verkäufe.

Zoonar

Eine Nullrunde. Kein Verkauf 🙁

Pitopia

2,55 € brachte eine verkaufte Bildlizenz. Das könnte gerne mehr sein. Dennoch gefällt mir die Bildagenturen wegen der Fotografenfreundlichen Online-Tools.

Resumee:

Eine Überraschung gab es noch im Juni. Bei der Bildagentur Bildmaschine Bildunion habe ich meinen ersten Verkauf überhaupt gemacht! 4,25 € gibt es dafür. Ob ich da jemals auf die Auszahlungsgrenze komme, bleibt unklar. Dort lade ich seit über 2 Jahren keine neuen Fotos hoch.

Bei einigen Bildagenturen sind die Umsätze trotz neuer Fotos, leider nicht steigend. Der Bildermarkt ist überflutet. Die Qualität der Bilder ist inzwischen auf allerhöchstem Niveau. Einfache Motive reichen da oft nicht mehr aus. Davon gibt es bereits reichlich in bester Qualität.

Man merkt auch das sich der Bildermarkt immer mehr auf immer weniger Bildagenturen reduziert. Die kleineren Bildagenturen machen immer weniger Umsätze. Da geht es nicht nur mir so. Auch andere Stockfotografen haben bei den kleineren Bildagenturen rückläufige Verkaufszahlen. Inzwischen beliefere ich wesentlich weniger Bildagenturen als noch vor 1, 2 oder gar 3 Jahren. Der Aufwand lohnt sich nicht bei jeder.

Wobei meine Erfahrungen nicht auf jedes andere Portfolio übertragbar ist. Wer andere Motive und Sichtweisen darstellt, kann völlig andere Erfahrungen sammeln.

Am meisten lohnen sich derzeit für mich Shutterstock, Fotolia und iStock. Hin und wieder sind auch bei Alamy und Panthermedia brauchbare Umsätze möglich. Wobei bei Panthermedia die Verkaufsprovisionen spürbar gekürzt wurden, wodurch in naher Zukunft auch spürbar geringere Honorar-Einnahmen zu erwarten sind.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

4 Kommentare zu Stockfotografie-Report – 2. Quartal 2016

  1. Robert Kneschke schrieb:

    Die Agentur Bildmaschine gibt es doch seit Jahren nicht mehr?

  2. Bernd schrieb:

    Hallo Robert,
    stimmt, ich meinte Bildunion.
    Danke für den Hinweis. Habe es im Artikel korrigiert.

    LG
    Bernd

  3. Manfred schrieb:

    Das mit Panthermedia habe ich ziemlich schnell wieder bleiben lassen. Schon die Zeit bis die Bilder bearbeitet werden ist eine Zumutung

  4. Bernd schrieb:

    Hallo Manfred,

    da kann ich dir nur zustimmen. Der Workflow ist bei Panthermedia sehr umständlich und zeitaufwändig.

    LG
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.