Polylooks ist doch besser als sein Ruf!

Vor ein paar Tagen hatte ich mich fürchterlich über die Microstock-Agentur Polylooks geärgert und meinen Unmut in diesem Artikel freien Lauf gelassen.

Nachdem mein erstes Anliegen über den Kundenservice nur mit Unschuldsbeteuerungen und Verweis, daß alles korrekt sei, meinen Blutdruck etwas anhob, habe ich einen zweiten Anlauf genommen.

Scheinbar hat man meine erste Information überhaupt nicht gelesen oder nicht verstanden.
Dies ist aber in der heutigen Zeit erstaunlicherweise bei den meisten Kundenservices üblich.
Egal ob bei meinem Internetanbieter, Handyanbieter, Telefonanbieter, fast alles was mit Technik, Internet und Telefon zu tun hat ist ähnlich organisiert.
Ob eigener Kundenservice oder outgesourcter Call-Center.
Das Qualitäts-Niveau ist meist auf dem untersten Kundenservice-Level.
Nicht eingehen auf das angesprochene Problem, nicht verstehen wollen oder können sind oft Standard.

Dies war bei meinen Wechsel von der Telekom zu einen anderen Anbieter der Fall.
Dies war beim Tarifwechsel meiner Telefon und Internet-Flatrate der Fall.
Und in vielen anderen Bereichen sammelte ich so meine negativen Erfahrungen mit Kundenservice in Deutschland.

Umso erfreuter war ich über die prompte zweite Antwort von Polylooks!

Zwar gab es die üblichen Einwände und Verweise auf Punkte und Paragraphen in den AGB`s. So  z.b. die Ziffer 10.1 der allgemeinen Registrierungsbedingungen besteht zudem kein Anspruch auf Nutzbarkeit des Bildportals. Ein Anspruch auf Entschädigung besteht daher nicht.

Trotz dieser rechtlichen Absicherung, die einem Freibrief „Ich muß nichts bezahlen, wenn nichts funktioniert“ bedeutet, zeigte man sich sehr kulant bei Polylooks und hat mir wenigstens das tatsächliche Honorar vergütet und nicht wie zuletzt, die ursprüngliche Honorarhälfte.

EIN GROSSES DANKESCHÖN AN POLYLOOKS!

Schade daß ihr eure Bildagentur zum Jahresende schließt.

An solch einem kooperativen Kundendienst könnten sich viele Dienstleider im Lande eine Scheibe von abschneiden!


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.