Statistik September 2014

Im Juni und Juli habe ich sehr viele Food-Motive für Bildagenturen fotografiert.

Mit den englischen Übersetzungen bin ich bei einigen Motiven noch in Verzug.

Deswegen gab es im September nur ein paar kleine Wochenend-Produktionen.

Im Oktober werde ich erst mal die Übersetzungen aufarbeiten.

Danach gibt es wieder mehr Food-Fotografien.

Hier im Blog gab es ein paar kleine Änderungen. Dazu komme ich später noch.

Besucherdaten im September gemäß Google Analytics

3.138 Besucher / Monat -2%
104 Besucher pro Tag
6.586 Seitenzugriffe / Monat +0,4%
2,10 Seitenzugriffe je Besucher

Minimale Veränderungen. Ein Tag weniger als im Vormonat. So gesehen sind die Besucherzahlen sogar minimal gestiegen. Es wurden auch etwas mehr Seiten je Besucher aufgerufen.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 580 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1367 Kommentare und 6 neue Artikel.

Konstante Stagnation bei den Besucherwerten.

40,8% der Besucher kommen über Suchmaschinen.
43,9% der Besucher kommen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
13,5% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
1,0% der Besucher haben den Blog über soziale Medien gefunden.
0,8% der Besucher kommen über Feedburner (RSS-Feed)

Auch bei den Besucherquellen hat sich wenig geändert. Über Links sind es mehr geworden. Über Favoriten ein paar weniger. Die Link-Besucher  stammen überwiegend von ein paar Fotografie-Foren, wo ich seit einigen Monaten aktiv poste. Da kommt wahrscheinlich der ein oder andere neue Besucher auf den Blog.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Norwegen-Hurtigruten Reise ist vom ersten Platz ins Nirwana abgestürzt. Die Forenbesucher waren nur ein kurzer Effekt. Das hat gerade einmal im August für einen Spitzenplatz gereicht.

Auffällig ist, dass zwei Fotos unter den ersten zehn gelandet sind. Der Pfefferbaum und der rosa Aquarell-Hintergrund. Die Fotos sind bei der Google-Bildsuche besser als die Artikel gerankt! Der rosa Aquarell-Hintergrund ist derzeit sogar auf dem 1. Platz bei der Google Bildsuche. Allerdings bezweifle ich, dass die nach rosa Aquarell Suchenden die passende Info finden?

Die Themen über die Stockfotografie haben sich sehr gut in den Top 10 der beliebtesten Seiten etabliert.

Einnahmen gesamt: 551€ +6%

Mit 7€ war Google Adsense auf dem üblichen Niveau. Amazon-Verkäufe brachten knapp 5€.

Der Rest der Einnahmen stammt aus dem Verkauf von Bildlizenzen. Dort konnte ein neuer monatlicher Höchstwert erreicht werden. Der zweite Monat in Folge über der 500€ Marke. Die erhöhte Bildproduktion der letzten Monate zahlt sich nun in barer Münze aus 😉

Was gab es Neues?

Da die Fototipps zur beliebtesten Rubrik gehören, habe ich diese in zwei Übersichten aufgelistet.

Beide Themenbereiche sind in der rechten Sidebar noch mit Grafiken verlinkt. Dadurch kann der Besucher direkt zur Fototipp-Übersicht klicken.

Was wird es Neues geben?

Testweise werde ich an der internen Verlinkungen das ein oder andere ausprobieren. Bei einem anderen Blog den ich betreibe sind mir da spürbare Veränderungen bei den Suchmaschinen aufgefallen. Mal sehen ob es auch hier im Fotoblog zu Verbesserungen kommen wird?

Über Calvendo vermarkte ich einen Landschafts-Kalender über die Weinberge im Remstal. Diesen werde ich hier im Blog stärker promoten.

Fazit:

Wenn man mehr Fotos produziert steigen auch die Einnahmen bei den Bildagenturen wieder an. Nach einem kleinen Sommerloch haben sich die Umsätze bei den Bildagenturen nun monatlich über 500 € stabilisiert.

Damit es weiter nach oben geht, habe ich im Oktober mehrere neue Food-Produktionen geplant.

Ein oder zwei weitere Kalender werde ich noch über Calvendo vermarkten. Ich bin mir noch nicht sicher, ob dieses Vermarktungskonzept für mich richtig ist? Die Provisionen sind recht mager. Am meisten dürfte dabei der Verlag verdienen?

Auf der anderen Seite brauche ich mich um nichts kümmern. Nur das Layout und Fotos zusammenstellen. Den Rest machen die Leute von Calvendo.

Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen.Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

2 Kommentare zu Statistik September 2014

  1. Pingback: Einnahmen-Report von 15 deutschen Bloggern im September 2014 > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

  2. Pingback: So unglaublich viel verdienen deutschsprachige Blogger hier wirklich!

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.