Statistik Oktober 2015

Im Oktober hatte ich 2 Wochen Urlaub.

Zeit um die Abläufe in der Stockfotografie zu prüfen und zu optimieren. Stockfotografie bedeutet für mich mit möglichst geringsten Zeitaufwand ein Foto zu realisieren und danach effizient auf den Rechner hochladen, evtl. bearbeiten, verschlagworten und hochladen. Fertig.

Danach sollte die Annahme und der Verkauf erfolgen.

Je effizienter die ganzen Abläufe sind, desto mehr Bilder kann man produzieren und verkaufen. So zumindest die Theorie. In den nächsten Wochen werde ich deswegen meinen fotografischen Workflow für die Stockfotografie dokumentieren. Für Einsteiger in der Stockfotografie sicherlich ein interessanter Einblick?

Kommen wir aber zu den Statistiken des Blog.

Besucherdaten im Oktober gemäß Google Analytics

2.846 Besucher / Monat +4,6%
92 Besucher pro Tag
5.491 Seitenzugriffe / Monat-1%
1,93 Seitenzugriffe je Besucher

Der Oktober hat 31 Tage. Der eine Tag brachte auch etwas mehr Besucher. Wobei der Tagesschnitt um 2 Besucher auf 92 Besucher je Tag angestiegen ist.

Die Besucher haben weniger gelesen. So ist der Schnitt je Besucher auf 1,93 Seiten gesunken.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 633 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1483 Kommentare und 4 neue Artikel.

Es wurden 4 neue Artikel veröffentlicht. 2 über Fotospaziergänge und Praxistests neuer Kamera- und Objektivtechnik.

32,7% der Besucher kamen über Suchmaschinen.
41,4% der Besucher kamen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
0,3% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
5,3% der Besucher haben den Blog über soziale Netzwerke gefunden.
0,2% der Besucher kamen über einen RSS-Feed.

Ich habe mir mal die Linkbesucher näher angeschaut. Die meisten kommen über Google referral. Das sind wohl Besucher von Google Group-Posts oder anderen statischen Google-Seiten. Die Bildsuche gehört wohl auch dazu?

Habe das mal gerade getestet. Mit dem Suchbegriff Geschäftsmann bin ich bei der Bildsuche mit einem Selbstportrait an 2. Stelle zu finden.

Schon lustig, das von dort mehr Besucher als über die normale Text-Suchmaschine kommen 😉

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Die Bildsuche von Google ist auch dafür verantwortlich, daß der rosa Aquarellhintergrund am meisten aufgerufen worden ist.

Weiterhin beliebt sind die praktischen Tipps über die Stockfotografie und Foodfotografie.

Einnahmen gesamt: 394€ +3%

Die Umstellung von Google Adsense auf 100% Amazon-Werbelinks brachte null Einnahmen. Deswegen habe ich im Laufe des Oktober angefangen, wieder auf Google Adsense umzustellen. Damit kommen wenigstens die monatlichen Hosting-Kosten wieder rein.

Da wo es mir sinnvoll erschien, habe ich die Amazon-Werbelinks belassen.

So brachte Google Adsense knapp 2€ ein. Lustig das die Nischenseite über die Makrofotografie über 6€ mit Google Adsense einbrachte 😉
Dabei wird die Nischenseite weniger besucht. Auf der Nischenseite gab es auch die erste Verkaufsprämie bei Amazon. 42 €-Cent machen mich da allerdings noch nicht reich 😉

Der Löwenanteil meiner Einnahmen kam wieder von Bildhonoraren verschiedener Bildagenturen. 383€ waren geringfügig mehr als im Vormonat.

Das reichte zu einem leichten Gesamtplus von 3%.

Bei den Bildagenturen hoffe ich in den nächsten Monaten steigende Umsätze realisieren zu können. In den letzten Monaten sind mehrere 100 neue Fotos entstanden. Einige davon verkaufen sich bereits ganz gut.

Was gab es Neues?

2 Wochen Urlaub im Oktober. Ich habe mir für meine Fujifilm X-M1 ein neues Objektiv gegönnt. Das Fuji XF 14/2,8 habe ich gekauft.

Rote Weintrauben

Rote Weintrauben

Ein tolles Weitwinkel. So gab es zwei Fotospaziergänge im Urlaub. wo ich das Objektiv das erste Mal getestet habe. Ergebnis: Ich bin begeistert 😉

Darüber habe ich bereits unter Objektivtest im Wald und Weinberg und Wanderung im Weinberg berichtet. Einen umfassenden Praxisbericht wird es in den kommenden Wochen geben.

Was wird es Neues geben?

Einen Testbericht über das Fuji XF14 Objektiv.

Panthermedia werde ich als Bildagentur in der Zukunft wohl nicht mehr mit neuen Bildmaterial beliefern. Dafür gibt es mehrere Gründe. Welche? Die Antwort werde ich dazu in den nächsten Wochen hier im Blog in einem eigenen Artikel geben. In den letzten 3 Monaten gab es für mich als Fotograf zuviele negative Ereignisse bei dieser Bildagentur.

Für neue Themen muß ich mir eine neue to do Liste erstellen. Meine alte to do Liste habe ich zum Großteil abgearbeitet. Zeit für neue Ideen und Themen. Wer hier irgendwelche fotografische Themen vermisst, kann gerne Themenvorschläge machen.

Fazit:

Bei den Bildagenturen kommt der Umsatz nur schwer in Gang. Seit 3 Monaten fotografiere ich was das Zeug hält. Ca. 100 – 200 neue Fotos im Monat. Dennoch braucht es bei den meisten Bildagenturen noch Zeit bis die neuen Bilder entdeckt und gut verkauft werden. Bei ein paar funktioniert das schon gut. Der Großteil schlummert allerdings noch vor sich hin und wartet darauf gekauft zu werden 😉

Die Fujifilm X-M1 macht mir riesigen Spaß. Die Kamera ist klein und leicht. Es gibt hervorragende lichtstarke Objektive. Die Kamera hat für mich die Aufnahmemöglichkeiten enorm erweitert. Mit ihr entstehen fast jede Woche 10 – 30 neue Fotos. Die meisten auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause!

Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen.Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

4 Kommentare zu Statistik Oktober 2015

  1. Pingback: Blogeinnahmen im Oktober 2015 - 14 deutsche Blogs > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

  2. Pingback: Webmaster-Glossar » Einnahmen von 6 deutschen Blogs im Oktober 2015

  3. Artur schrieb:

    Über 600 Artikel – das ist eine ganze Menge, 100 Besucher für diese Seite scheinen relativ wenig zu sein. Evtl. würde es sich lohnen ein wenig an der SEO Optimierung zu arbeiten – bei so viel Content dürften deutlich mehr Besucher durchaus machbar sein.

  4. Bernd schrieb:

    Hallo Artur,

    danke für den Tipp. Aber wenn du Ahnung über SEO hättest, wäre dir aufgefallen, das der Blog schon sehr ausgiebig in vielen Punkten auf SEO optimiert ist. Übrigens schon seit dem Start 😉

    Ich gebe dir allerdings Recht, daß die Besucherzahlen für solch einen umfangreichen Blog nicht so toll sind. Das liegt mit Sicherheit an der geringen Verlinkung von anderen Seiten. Guter Content bringt halt nicht immer automatische Links. Viele Seitenbetreiber sind mit Link sehr geizig.

    Aber SEO ist ja auch etwas für Suchmaschinen. Hier im Lande in erster Linie Google. Davon möchte ich mich nicht 100%ig abhängig machen. Also schreibe ich meine Artikel für die Leser. Hin und wieder wird diese Ehrlichkeit auch auf sozialen Netzwerken honoriert und man erhält von dort einige Besucher. Manchmal sogar mehr als von Suchmaschinen.

    Um aktiv nach Linkpartnern zu suchen habe ich ehrlich gesagt keine freie Zeit. Die verbringe ich lieber mit Fotografieren.

    LG
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.