Statistik März 2015

Tja, eigentlich wollte ich in der Stockfotografie endlich mal wieder loslegen.

Allerdings hat mein neues Homepage-Projekt doch mehr Zeit beansprucht als geplant.

Dafür steht die neue Seit nun endlich.

Die ersten Informationen und Fotos sind online gegangen.

Und die Stockfotografie wird im April wieder intensiver betrieben. Alle Bildideen sind notiert und warten nun auf ihre Umsetzung.pro M

Zum bloggen wird dann kaum Zeit bleiben. Deswegen wird es weiterhin nur eine geringe Anzahl neuer Artikel geben.

Besucherdaten im März gemäß Google Analytics

4.292 Besucher / Monat +29%
138 Besucher pro Tag
8.094 Seitenzugriffe / Monat +14%
1,89 Seitenzugriffe je Besucher

29% mehr Besucher. Klar, der März hat ja auch 3 Tage mehr als der Februar. Das mag ein Grund für die gestiegenen Bescherzahlen sein. Aber nicht der Hauptgrund. Aber dazu komme ich später noch.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 609 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1444 Kommentare und 3 neue Artikel.

3 neue Artikel. Ich liege damit voll im Plan. Ja, mehr habe ich in diesem Jahr nicht vor pro Monat zu schreiben.

Eigentlich wollte ich die dadurch frei werdende Zeit zum Fotografieren nutzen. Stockfotos war das Ziel. Aber dazu kam es bisher nicht. Diese Zeit hat ein anderes Projekt in Anspruch genommen. Auch dazu später näheres.

31,7% der Besucher kommen über Suchmaschinen.
34% der Besucher kommen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
17,2% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
17,2% der Besucher haben den Blog über soziale Netzwerke gefunden.
0,16% der Besucher kommen über Feedburner (RSS-Feed)

17.2 über soziale Netzwerke. Absoluter Höchstwert seit bestehen des Fotoblog. 709 Besucher kamen im März von stumbleupon.com auf den Blog. Ein Netzwerk, welches seinen Mitgliedern Fotos zu deren favorisierten Themen auswählt und präsentiert. Sozusagen die besten Fotos zu Themen auswählt.

Wie da mein Blog rein kommt? Keine Ahnung. Gegen die Besucher habe ich aber nichts. Nur schade, daß diese nur kurz auf dem Blog bleiben 🙁

So sind dadurch die besuchten Seiten je Besucher gesunken. Dieser Besucherstrom von stumbleupon hat sich auch gleich auf die beliebtesten Artikel des Blog ausgwirkt.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Die Photoshop Blitz-Montage ohne Zaubertab ist dank stumbleupon auf Platz 1 geschossen! Auch der Uracher Wasserfall kam so in die Top 10.

Bei den Fototipps hat mich erstaunt, dass die Food-Fotografie die allgemeinen Fototipps überholt hat. Aber Fototipps sind generell beliebt bei den Besuchern 😉

Einnahmen gesamt: 471€ -18%

Weniger Einnahmen?

Der Februar war bei den Bildagenturen ein super Monat mit einigen erweiterten Lizenzen. Im März gab es weniger dieser höher bezahlten Bildlizenzen. Dennoch kamen ca. 460€ zusammen. Damit bin ich ganz zufrieden. Wenn ich wieder neue Fotos produziert habe, dürften auch die Umsatzzahlen langsam wieder ansteigen.

Amazon brachte es durch ein paar Verkäufe auf 0,70 €. Google Adsense machte 7,50 €. Bei den gestiegenen Besucherzahlen hätte es von Google ruhig etwas mehr sein können.

Die ersten 2€ kamen mit Google Adsene mit der neuen Homepage www.makrofotografie-anleitung.de rein. Damit habe ich eigentlich noch gar nicht gerechnet. Derzeit gibt es noch kaum Besucher. Umso erstaunlicher, dass es schon die ersten Werbeklicks und Einnahmen gab.

Was gab es Neues?

Ich habe die 5 beliebtesten Artikel 2014 anlayisert und vorgestellt. Wer den Blog regelmässig verfolgt, wird das Ranking nicht überrascht haben?

Meine neue Homepage über die Makrofotografie ging online und wurde hier im Blog vorgestellt. Die Homepage wird statisch aufgebaut. Einen weiteren Blog könnte ich aus zeitlichen Gründen nicht auch noch regelmässig pflegen und kommentieren. Es gibt erst einmal Informationen über Fototechnik für die Makrofotografie. Teilweise fototechnisches Grundwissen. Fototipps und die ersten Fotogalerien und Berichte über Makrofotos gingen online. Weitere werden folgen.

Was wird es Neues geben?

Wenigstens drei neue Artikel gibt es im April. Ich werde im April wieder intensiver für Bildagenturen fotografieren. Dadurch soll der Umsatz bei den Bildagenturen weiter gesteigert werden.

Fazit:

Steigende Besucherzahlen durch eine soziales Netzwerk. Schade, dass die Besucher meist nach dem Besuch einer Seite abspringen 🙁

Die Homepage über Makrofotografie werde ich mit weiteren Infos und Seiten füllen. Mal sehen ob sich die Werbeeinnahmen halten oder sogar steigern lassen? Eigentlich habe ich erst in 3 – 6 Monaten mit den ersten zählbaren Einnahmen gerrechnet. Mit steigenden Besuchern gibt es da sicherlich reichlich Luft nach oben?

Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen.Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

8 Kommentare zu Statistik März 2015

  1. Pingback: Einnahmen-Report von 12 deutschen Bloggern im März 2015 > Blogs, Einnahmequellen, Geld verdienen > Selbständig im Netz

  2. Matthias schrieb:

    Hi Bernd,

    ich sehe, dass Du einen Sticky Header in Kombination mit AdSense verwendest. Das ist ja eigentlich verboten. Hast Du bisher keinen Ärger bekommen? Ich benutze auch einen Sticky-Header, habe diesen aber extra deaktiviert, um Problemen aus dem Weg zu gehen.

  3. Bernd schrieb:

    Hallo Matthias,

    ich weiß nicht was du da gesehen hast?
    Eine Sticky Header nutze ich nicht und schon gar nicht mit AdSense.
    AdSense ist auf der Seite nur zu Beginn und am Ende eines Artikels.

    Vermutlich hast du die Seite mit einem Smartphone oder Tablet angeschaut?
    Da wird die Google-Werbung durch die Responsive-Funktion, bei manchem Browser, verhältnismässig groß angezeigt. Das ist aber keine Sticky-Funktion, sondern normale Umsetzung des Google-Werbecodes und abängig vom jeweiligen Endgerät und seinem Browser.

    LG
    Bernd

  4. Matthias schrieb:

    Hi Bernd,

    in meinem Browser ist Deine Navigation „Sticky“, das heißt, sie verschwindet nicht wenn man nach unten scrollt sondern bleibt im Bild. Früher oder später scrollt man damit über die Adsense-Werbeanzeigen. Das ist nach den Google AGBs verboten. Wie lange ist das bei Dir schon aktiv ohne dass Du dafür Ärger bekommen hast? Mich würde interessieren wie streng sie das kontrollieren.

    Mobil war ich noch nicht auf Deiner Seite.

  5. Bernd schrieb:

    Hallo Matthias,

    die Navigation ist beim scrollen am oberen Rand fixiert. Das wäre ja ein Eingriff in das Webdesign und eine komfortablere Benutzung für den Besucher, da er nicht zur Navigation zurück scrollen muß. Und bessere Usability bewertet Google wiederum in den Suchergebnissen positiv. Aber bei Google weiß man ja nie?

    Untersagt ist bei Google Adsense Werbung die fixiert wird. Popups oder Adsense im Sticky.
    Untersagt ist alles was Besucher zum anklicken der Werbung auffordert. Eine klare Aussage zu der obigen Menu-Lösung gibt es seitens Google nicht. Lediglich pauschales, daß Spielraum für alles mögliche offen lässt.

    Die Klickquote ist im Vergleich zu anderen Seiten die ich betreibe eher bescheiden.

    Danke für den Hinweis. Sicherheitshalber werde ich die Fixierung demnächst abstellen.

    LG
    Bernd

  6. Matthias schrieb:

    Hi Bernd,

    eine konkrete Äußerung zu Sticky-Navigationen gibt es wirklich nicht, aber die pauschalen Regelungen sind da eindeutig – eine Adsense darf durch nichts überdeckt werden, erst recht nicht durch klickbare Menüelemente. Im Produktforum von Google bekomst Du dazu ein eindeutiges „verboten“ genannt. Mich würde interessieren, ob Google das überhaupt prüft. Offenbar ja nicht.

  7. Bernd schrieb:

    Hallo Matthias,

    habe die Sticky-Funktion abgestellt.

    Aber pauschale Regelungen = eindeutig?
    Sorry, das ist ein Widerspruch 😉
    Nur konkrete Regelungen können eindeutig sein.

    Und was in Foren geschrieben wird, ist nicht mit dem aktuellen Vertragvereinbarungen und AGB`s gleichzusetzen.

    Da ich weder die US-Rechtsprechung kenne und auch weiterhin mich an Werbeeinnahmen von Google Adsense freuen möchte, habe ich die Funktion abgestellt. Ich danke dir für den Hinweis!

    Prüfen wird das Google sicherlich. Wenn dein Browser das erkennt, kann das Google auch erkennen. Die werden aber auch abwägen. Wenn keine übernatürlich hohen Klickquoten entstehen werden die nichts unternehmen, da ja kein Schaden entsteht. Ich möchte nicht wissen wieviele Seitenbetreiber, wie ich bisher, eine Sticky-Navigation mit Adsense einsetzen, ohne sich über mögliche Folgen im klaren zu sein? Das man diese Funktion auch zur Steigerung von Werbeklicks einsetzen könnte ist mir bisher noch nie in den Sinn gekommen. Mir ging und geht es um eine für die Besucher einfach zu bedienenden Homepage.

    LG

    Bernd

  8. Pingback: Einnahmen-Report von 12 deutschen Bloggern im März 2015

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.