Statistik Januar 2016

Eigentlich wollte ich im Januar einen neuen Lichtaufbau mit der Blitzanlage erstellen.

Dazu kam es allerdings nicht. Für meinen Bonsaiblog hatte ich ein umfangreiches Gruppen-Interview mit Bonsai-Experten in Arbeit. Für die deutsche Kakteen-Gesellschaft schreibe ich gerade einen Fachartikel.

Zu fotografieren blieb da nicht mehr viel Zeit. Dennoch entstanden ein paar Foodfotos und Streetfotos. Diese warten allerdings noch auf ihre Bearbeitung für die Bildagenturen.

Im Februar wird der Fachartikel für die Kakteenzeitschrift Vorrang haben. Danach geht es an den Set-Aufbau. Das derzeit weiche gleichmässige Licht ist mir zu langweilig. Da möchte ich etwas Licht und Schatten in die Food-Stilllife-Szenen bringen. Leichtes Gegen- und Seitlicht mit leichter Aufhellung. Sodaß manche Motive mehr Struktur und Tiefe zeigen. So zumindest die Theorie. Mal sehen wie die Ergebnisse dann in der Praxis aussehen

Besucherdaten im Januar gemäß Google Analytics

3.334 Besucher / Monat -56%
107 Besucher pro Tag
6.761 Seitenzugriffe / Monat -48%
2,03 Seitenzugriffe je Besucher

Der Besuchereinbruch war nach dem Weihnachts- und Neujahrs-Karten-Besuchern zu erwarten. Die täglichen Besucherzahlen haben sich wieder über die täglichen 100 Besucher eingependelt.

Auch die Teilnahme an der Blogparade auf fotografr.de hat da keinen spürbaren Schub nach oben gebracht.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 647 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1509 Kommentare und 6 neue Artikel.

6 neue Artikel hätte ich gar nicht erwartet, da ich mitten in der Endphase eines sehr umfangreichen Gruppen-Interviews für meinen Bonsaiblog steckte.

Zum Glück hatte ich noch aus dem Dezember ein paar Fotoausflüge über die ich berichten konnte 😉

34% der Besucher kamen über Suchmaschinen.
43% der Besucher kamen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
18,8% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
3,8% der Besucher haben den Blog über soziale Netzwerke gefunden.
0,2% der Besucher kamen über einen RSS-Feed.

Es gab wieder mehr Besucher über Suchmaschinen. Kein Wunder. Die Weihnachstkartensuche ist vorbei. Dadurch sind die Links durch die Google Bildsuche geringer geworden. Dennoch ist der Anteil von der Google-Bildersuche immer noch sehr hoch. Ehrlich gesagt ist es für mich rätselhaft, warum die Bilddatein soviel besser als die Artikel darüber bei Google geränkt sind?

Die Teilnahme an der Blogparade Blogbühne von fotografr.de brachte von anderen Fotoblogs auch ein paar neue Besucher. Allerdings waren es nicht die erhofften Besucherzahlen.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Das die Weihnachtsgrafiken aus den Top 10 verschwinden habe ich erwartet. Das aber auch viele Fototipps abtauchen hat mich doch überrascht?

Kann sein, daß es an der Blogparade auf fotografr.de lag? Da haben sich einige Besucher wohl mehr für meine Fotos als meine Tipps interessiert?

Einnahmen gesamt: 421€ -2%

Die Einnahmen sind ganz in Ordnung. Auf den Euro wie im Vorjahres-Januar!

386€ stammen von Bildhonoraren mehrerer Bildagenturen.

Google-Adsense brachte über 3€ + knapp 21€ durch Nischenseite über die Makrofotografie.

Amazon brachte über 4€ und die Nischenseite weitere knapp 8€ Verkaufsprovision ein.

Erstaunt war ich über die Makrofotografie-Seite schon. Die Besucherzahlen haben sich seit dem Dezember im Januar bei über 100 je Tag stabilisert. Das ist zum Teil mindestens wie hier im Blog. Und die Einnahmen sind viel höher als hier im Blog. Schon seltsam?

Was gab es Neues?

Der Setaufbau für die Winter-Food-Zeit wurde zurück gestellt. Im Februar soll dieser erstellt werden.

Was wird es Neues geben?

Da ich derzeit noch mit dem Schreiben eines Fachartikels für die deutsche Kakteengesellschaft beschäftig bin, ist derzeit noch nicht absehbar, welcher Zeitrahmen zum bloggen verfügbar sein wird. 3 bis 5 Artikel sind im Februar denkbar.

Fazit:

Die Trotz angestiegenem Portfolio steigen die Honorare bei Fotolia derzeit nicht? Die falschen Motive? Schlechte Umsetzungen? Zuwenig Nischen? Zuviel Wettbewerb?

Ich weiß es nicht. Shutterstock war dafür im Januar super. Mit über 270$ der Umsatzbringer im Januar.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Ein Kommentar zu Statistik Januar 2016

  1. Pingback: 11 deutsche Blogs und deren Einnahmen im Januar 2016 > Blogs, Geld verdienen > Selbstständig im Netz

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.