Statistik Januar 2015

Weihnachten ist vorbei.

Und die Suche nach kostenlosen Weihnachtskarten-Grafiken über die Google-Bildersuche hat ein Ende.

So kam es auch erwartungsgemäß zu einem Rückgang der Besucherzahlen.

Dennoch bin ich mit den aktuellen Besucherwerten zufrieden.

Im Vergleich zum Januar 2013 sind es immerhin ca. 1000 Besucher mehr gewesen. Ein Plus von ca. 33% 😉

Besucherdaten im Januar gemäß Google Analytics

3.901 Besucher / Monat -45%
125 Besucher pro Tag
8.789 Seitenzugriffe / Monat -31%
2,25 Seitenzugriffe je Besucher

Die einzelnen Besucher haben wieder mehr gelesen. Über zwei Seiten pro Besucher ist ein guter Wert für einen Blog.

Das Jahr fängt für den Blog ganz gut an.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 603 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1429 Kommentare und 3 neue Artikel.

Die Besucher sind nun endlich wieder wirklich an der Fotografie interessierte. Es gab auch zahlreich Kommentare. DA macht das bloggen viel mehr Spaß!

Die Spam-Kommentare sind auf geringe 249 von über 10.000 gefallen. Grund ist sicherlich der Hinweis vom Leser Marcus. Er hat eine Blacklist erstellt, die man im WordPress eintragen kann. Die Folge sieht man am besten an meinem Blog. Nur noch ein Bruchteil an Spam kommt da durch 😉

Vielen Dank an Marcus! Falls ihr auch einen WordPress Blog betreibt kann ich euch diese Blacklist empfehlen.

36,3% der Besucher kommen über Suchmaschinen.
45,3% der Besucher kommen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
15,5% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
1,7% der Besucher haben den Blog über soziale Medien gefunden.
1,1% der Besucher kommen über Feedburner (RSS-Feed)

Der Anteil der Besucher über Links ist realtiv hoch. Das kommt durch die Google Bildsuche, welche darin beinhaltet ist. Einige Bilddateien sind dort recht gut gerankt und bringen erfreulichen Traffic.

Aber auch die Feed-Abonnementen waren im Januar aktiver. Obwohl es nur ein paar neue Artikel gab.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Das ein do it yourself Fotohintergrund für die Foodfotografie so interessant sein kann, hätte ich damals beim schreiben des Artikels auch nicht geahnt.

Die neue Rubrik meiner Fotoausrüstung hat es auf Anhieb in die Top 10 der am häufigsten gelesenen Seiten geschafft.

Einnahmen gesamt: 421€ -10%

Ein weiterer Umsatzrückgang. Ehrlich gesagt habe ich mit wenigstens 500€ gerechnet. Im Vergleich zum Januar 2014 sind es ca. 100 € weniger.

Amazon brachte null Verkäufe. Obwohl bei allen Praxistests Produktlinks zu Amazon engefügt worden sind.

Google Adsense war mit knapp 10€ ganz gut.

Der Rückgang kommt in erster Linie durch die verkauften Bildlizenzen bei Bildagenturen. Zuwenige erweiterte Lizenzen waren darunter. Die verkauften Stückzahlen sind ganz gut. Nur die Bildlizenzen waren kleiner und brachten deswegen weniger ein.

Kein guter Start in das neue Jahr. Aber das kann ja noch werden.

Was gab es Neues?

Im Januar habe ich mich viel über Suchmaschinenoptimierung informiert. Viel gelesen und analysiert. In den nächsten Monaten werde ich über verschiedenen Wege den Blog besser vermarkten. Bisher habe ich einfach nur vor mich hin gebloggt.

Was wird es Neues geben?

Um die Bekanntheit zu erhöhen sind offensichtlich andere Methoden notwendig? Derzeit teste ich vieles bereits auf meinem Bonsaiblog. Die Erkenntnise daraus werde ich dann auf den Fotoblog übernehmen.

Das meiste wird der Leser aber gar nicht mit bekommen, da es offline und im Hintergrund abläuft. Sozusagen Blog-Tuning.

Im Januar habe ich nur wenige neue Fotos produziert. Im Februar soll die Produktionsmenge spürbar erhöht werden. Die Stagnation bei den Bildhonoraren gefällt mir gar nicht. Da helfen am besten neue Fotoproduktionen 😉

Fazit:

Zurücklehnen in der Stockfotografie bedeutet Rückschritt.

Deswegen wird im Februar wieder mehr fotografiert. Dadurch bekommen die Microstock-Bildagenturen neues Futter und es sollten weitere Steigerungen bei den Bildhonoraren möglich sein?

Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen.Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

3 Kommentare zu Statistik Januar 2015

  1. Pascal schrieb:

    Gerne gelesen. Danke Bernd.

    Wie gedenkst du, die bessere Vermarktung zu realisieren?

    Grüsse

  2. Bernd schrieb:

    Hallo Pascal,

    wenn der Tag 36 oder 48 Stunden hätte, hätte ich da viele Ideen 😉

    Prio 1 hat die Stockfotografie – da nehme ich konstant mehr ein als durch Blog-Marketing.
    Prio 2 hat meine anderen Blog http://www.bonsai-als-hobby.de. – da teste ich gerade vieles. Je nach Ergebnis, werde ich manches in diesem Blog übernehmen bzw. übertragen.
    Ja und dann ist auch schon meine ganze Freizeit aufgebraucht.
    Nur hin und wieder ist da etwas mehr Zeit als für das Bloggen.
    Ich versuche gerade das kostenlose eBook über Presseportale zu vermarkten. Dazu muß ich aber erst einmal eine ansprechende Pressemitteilung schreiben.

    Schönen Gruß
    Bernd

  3. Pingback: Blog-Einnahmen-Report Januar 2015 - Traffic & Einnahmen > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.