Statistik im Juli 2011

Im Juli hatte ich drei Wochen Urlaub.

Dadurch konnte ich mich nicht so intensiv um den Blog kümmern.

Dennoch gingen neuen neue Artikel online.

Auch die Besucherzahlen haben sich in etwa auf dem Vormonats-Niveau gehalten.

Aber die Überraschung waren die Werbeeinnahmen. Diese sind spürbar in die Höhe gegangen.

So könnte es weiter gehen. Aber ich glaube kaum, daß dieses Niveau der Werbeeinnahmen wiederholbar sein wird?

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Besucherdaten im Juli gemäß Google Analytics

3.043 Besucher / Monat +1%
7.339 Seitenzugriffe / Monat -2%
2,41 Seitenzugriffe je Besucher

Trotz Sommerferien in einigen Bundesländern war der Besucherstrom in etwa auf dem Niveau wie im Vormonat.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Im Ranking der beliebtesten Einzelseiten gab es einige Verschiebungen. Weiterhin ein Indiz, daß die Besucherzahlen für eine bessere Konstanz immer noch zu niedrig sind. Den größten Sprung nach vorne hat der Reisebericht über die Hurtigruten in Norwegen gemacht.

MS Trollfjord

MS Trollfjord

Werbeeinnahmen

Google Adsense 11,00 € -21%
AdScale 0,90 € +0%
Amazon 24,90 € +896%
Trigami + Hallimash 31,00 €

Bildlizenzen Stockagenturen:

Fotolia 12,62 €
Shutterstock 6,20 €
Dreamstime 4,88 €
istockphoto 5,55 €
123RF 1,15 €
Crestock 0,00 €
panthermedia 0,55 €
Shotshop 0,00 €
Zoonar 0,00 €
Bildunion 0,00 €
Alle Stockagenturen 30,95 € +19%

Gesamt 98,75€ +128%

Google und AdScale brachte weniger Einnahmen. Dies wurde aber locker durch einen bezahlten Schreibautrag kompensiert.
Bei den Microstockagenturen war bei den deutschen Bildagenturen weiterhin Flaute.
Dafür wurde bei einigen Agenturen aus den anderen Ländern neue Rekordeinnahmen in 2011 erzielt.
Fotolia hat sich zum Vormonat von den Einnahmen etwas erholt. Ich habe die letzten schwachen Verkäufe analysiert. Der Grund ist wohl die Umstellung der Suchfunktion bei Fotolia für die Bildkäufer. Seitdem sind die Verkaufsmengen und Umsätze spürbar rückläufig. Um dem entgegen zu wirken werde ich dies in den nächsten Wochen genauer analysieren, um effiziente Massnahmen ergreifen zu können.

Was gab es Neues?

Wegen eines dreiwöchigen Urlaubes wenig. Neun neue Artikel und das war es auch schon.

Was wird es Neues geben?

Im Juli habe ich mich bei weiteren Microstock-Agenturen angemeldet um weitere Umsatzmöglichkeiten zu realisieren.
Über diese Bildagenturen werde ich in den nächsten Tagen und Wochen berichten.

Fazit:
Ein erholsamer Monat. Konstante Besucherzahlen. Steigende Werbeeinnahmen. Was will man mehr?


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

2 Kommentare zu Statistik im Juli 2011

  1. Pingback: Blogeinnahmen - Wie man mit einem Blog Geld verdienen kann

  2. Pingback: Die Einnahmen von 22 deutschen Blogs im Juli 2011 > AdSense, Affiliate Marketing, Blogs, Geld verdienen > Einnahmen, Geld, Affiliate, AdSense, Direktvermarktung, Einnahmequellen, Blogs, direkt, indirekt

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.