Statistik im Dezember 2011

Mehr Besucher ergaben mehr Werbeeinnahmen.

Allerdings gibt es bei den Besucherzahlen durchaus noch weiteres Steigerungspotential.

Da ich derzeit mit der Einrichtung eines kleinen Portraitstudios beschäftigt bin, hatte ich nicht erwartet im Dezember auf 14 Artikel zu kommen.

So habe ich in den letzten Wochen einige Testaufnahmen gemacht. Von Shooting zu Shooting lernt man dazu und die Bilder werden immer besser. Dennoch gibt es noch ein paar Wissens- und Erfahrunglücken die es zu reduzieren gilt. Aber die Effizienz bei der Studiofotografie ist angenehm höher als bei Außenaufnahmen.

Besucherdaten im Dezember gemäß Google Analytics

4.256 Besucher / Monat +3 %
9.434 Seitenzugriffe / Monat -2 %
2,22 Seitenzugriffe je Besucher

Mehr Besucher und dafür weniger Seitenaufrufe! Offenbar verweilen mehr Besucher weniger lang auf den Seiten des Blog. Dies kann aber auch an der Weihnachtszeit gelegen haben. Da sind manche Surfer nicht so geduldig und surfen gerne mal schneller weiter.

Statistik

Statistik © Albachiaraa - Fotolia.com

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Das kostenlose Fotografie eBook hat es im zweiten Monat auch gleich auf den ersten Platz geschafft! Inzwischen wurde es 337x heruntergeladen. Es gab aber noch ein paar weitere neue Artikel die es auf Anhieb in die Top 10 geschafft haben. Die Glückwünsche Frohe Weihnachten! und Happy New Year 2012! dürften sich wohl nur kurzfristig halten können. Beim Produkttest Sirui N-1004 Dreibeinstativ und K 10-X Kugelkopf könnte sich der Bericht auch länger an der Spitze halten?

Werbeeinnahmen

Google Adsense 14,31 € -3 %
AdScale 1,20 € -13 %
Amazon 28,44 € -6 %
Hallimash + Trigami 25,27 €
Pictrs Online-Shop 0,00 €
Direktwerbung 5,85 €

Bildlizenzen Stockagenturen:

Fotolia 21,08 €
Shutterstock 8,11 €
Dreamstime 2,71 €
istockphoto 7,23 €
123RF 1,53 €
Crestock 0,00 €
Bigstockphoto 0,77 €
panthermedia 0,00 €
Shotshop 12,25 €
Zoonar 1,03 €
Bildunion 0,00 €
Pitopia 14,97 €
Alle Stockagenturen 68,68 € -1%

Gesamt 138,90€ +12 %

Etwas mehr Besucher und weniger Seitenaufrufe. So gab es auch geringfügig etwas weniger Werbeeinnahmen. Allerdings konnten diese durch einen Schreibauftrag von Hallimash kompensiert werden. Da zeigt sich mal wieder, dass unterschiedliche Einnahmequellen eine gewisse konstante Tendenz bringen können.

Bei den Bildagenturen waren die Internationalen zwar schwächer, dafür gab es bei den deutschen Bildagenturen erfreulicherweise Steigerungen, die die internationale Schwäche kompensierten. So lagen die Einnahmen aus Bildlizenzen fast auf dem Vormonatsniveau.

Unter dem Strich kam seit Bestehen des Blog ein neuer Einnahmen-Rekord zu Stande.

Was gab es Neues?

Das Highlight ist auch im zweiten Monat das kostenlose Fotografie eBook: 11 Fototipps für Siegerfotos! Inzwischen gab es 337 Downloads.

Dann habe ich mir im Dezember noch eine Studioblitzanlage gekauft und ein kleines Portraitstudio in meinem Arbeitszimmer eingerichtet. Die Platzverhältnisse sind zwar alles andere als optimal. Dennoch kann man mit etwas Improvisation gute Portraits und Stillifes realisieren. Die ersten Test-Shootings sind realisiert. Von Shooting zu Shooting lerne ich neues dazu.

Was wird es Neues geben?

Den AdServer wollte ich bereits im Dezember installieren. Die Einrichtung des Fotostudios hat dann aber doch mehr Zeit beansprucht, wodurch der AdServer hinten anstehen muss.

Das Portraitstudio ist nun grob eingerichtet. Die ersten fotografischen Abläufe wurden definiert und da wo möglich automatisiert. Wobei es sicherlich noch weitere Optimierungsmöglichkeiten gibt. Diese werde ich Step-by-Step reduzieren. Als Ziel für 2012 habe ich mir gesetzt, mindestens 1000 Fotos bei den meisten Microstock-Bildagenturen zum Verkauf online zu haben. Derzeit sind etwa 180 – 300 Fotos online.

Für die 1000 Fotos fehlen also noch 700 – 820 Fotografien. Pro Woche muss ich so 13-16 verkaufsfähige Fotografien produzieren. Eine sportliche Marke. Vor allem fotografiere ich ja Nebenberuflich. Dennoch sollte es realisierbar sein. Beim letzten Shooting kamen alleine um die 150 brauchbare Fotos heraus. Einige sind bereits an Bildagenturen verteilt. Andere warten noch auf ihre Bearbeitung und Optimierung. Bildideen sammle ich in einer einfachen Liste. Diese soll in Zukunft abgearbeitet werden.

Wozu dieser Aufwand?
Mehr Fotos = Mehr Bildhonorare = Mehr Einnahmen?

Fazit:
Das kostenloses eBook brachte wieder mehr Besucher und mehr Einnahmen.

Im Januar ist mit geringeren Einnahmen zu rechnen, da zum einen das fehlende Weihnachtsgeschäft bei Amazon zu weniger Verkäufen führen wird. Und Schreibaufträge sind zum Jahresbeginn meist sehr rar.

Wie sich die Einnahmen aus Bildlizenzen entwickeln bleibt abzuwarten. Die erhöhte Bildproduktion durch ein kleines Fotostudio wird sich bei den meisten Bildagenturen frühestens in ein paar Monaten zeigen. Zudem sind manche Bildagenturen sehr entscheidungsfreudig, wenn es um die Reduzierung der Bildhonorare für Fotografen und Grafiker geht. Aber schaun wir mal, wie sich der Bildermarkt in 2012 entwickeln wird?

Bis dahin freue ich mich über den neuen Besucherrekord und Einnahmenrekord seit Bestehen des Blog!


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.