Statistik im August 2012

In meiner Freizeit konzentriere ich mich derzeit in erster Linie der aktiven Fotografie.

So entstanden im August über 200 neue Fotografien für Stockagenturen.

Bei guter Vorbereitung und Organisation ist das Fotografieren der klenste Part im Workflow. Am meisten Zeit benötigt die Auswahl, Bearbeitung, Verschlagwortung und das Hochladen der Bilddateien.

Da bleibt kaum noch Zeit zum bloggen.

Da ist es kein Wunder, dass es im August nur vier neue Artikel gab. Im Vergleich zu den zahlreichen Fotoblogs im Internet liege ich da aber immer noch ganz gut 😉

Besucherdaten im August gemäß Google Analytics

2.177 Besucher / Monat +4 %
4.968 Seitenzugriffe / Monat 0%
2,28 Seitenzugriffe je Besucher

Im August gab es etwas mehr Besucher als im Vormonat. Dennoch befinden sich die Besucherzahlen noch in einer Talsohle. Vom Höchstwert von 5.000 Besuchern ist die Seite noch weit entfernt.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden bisher 430 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1140 Kommentare.

56,59% der Besucher kommen über Suchmaschinen.
62,89% der Besucher kommen über Links von anderen Seite auf den Blog.
10,34% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.

Nicht mehr Besucher über Suchmaschinen, sondern mehr Besucher über andere Verweise und Stammbesucher über ihre Favoriten.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Das kostenlose eBook wurde inzwischen 1850 down geloadet. Pro Download 1 € wäre eine nette Sache gewesen 😉
Erstaunlich ist für mich auch wie viele Personen einen gratis eBook downloaden und sich nicht einmal dafür bedanken?
Ist das unhöflich oder nur Gedankenlosigkeit?
Ich lasse diese Frage einfach mal so im Raum stehen.

Werbeeinnahmen

Google Adsense 10,37 € -12 %
AdScale 0,20 € -9 %
Amazon 3,53 € -71%
Hallimash + Everlinks 0 €
Direktwerbung 17,56 €

Bildlizenzen Stockagenturen:

Fotolia 116,40 €
Shutterstock 74,09 €
Dreamstime 18,44 €
istockphoto 34,41 €
123RF 17,06 €
Crestock 0,15 €
Bigstockphoto 3,23€
panthermedia 0,94 €
Shotshop 15,06 €
Zoonar 0,00 €
Bildunion 0,00 €
Pitopia 0,00 €
Bildmaschine 0,00 €
Alle Stockagenturen 279,64 € +47%

Gesamt 311,30€ +34%

Das Fotografieren für Microstock-Agenturen ist lukrativer als das Bloggen!

So zumindest meine Erkenntnis aus den letzten zwei Jahren. Während der Fotoblog von den Besucherzahlen stagniert bleiben auch die Werbeeinnahmen auf bescheidenen Niveau. Für eine Hobbyseite Ok. Zumindest die Webhosting-Kosten werden gedeckt. Aber auch nicht mehr. Sicherlich wäre da mehr möglich. Aber die Zeit die dafür erforderlich wäre habe ich derzeit nicht.

Die Einnahmen aus Bildhonoraren steigt derzeit fast jeden Monat. Mein Plan mit mehr Fotografien auch mehr Verkäufe zu realisieren scheint aufzugehen. Dennoch muss man in der Stockfotografie viele Punkte beachten und auch kreativ sein um verkaufsfähige Fotografien machen zu machen. Über meine persönlichen Erfahrungen in den letzten Monaten mit den verschiedenen Stockagenturen werde ich in den nächsten Monaten näher berichten.

Was gab es Neues?

4 neue Artikel.

Was wird es Neues geben?

Ein paar weitere Artikel über die Fotografie, insbesondere die Stockfotografie.

Fazit:
Das Fotografieren macht mehr derzeit riesig Spass. Und dabei verdiene ich auch noch Geld.

Mit dieser Erkenntnis wird es wohl kurzfristig aus Zeitgründen nicht wesentlich mehr Artikel als zuletzt im Blog geben.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

2 Kommentare zu Statistik im August 2012

  1. Pingback: 10 deutsche Blogs und ihre Einnahmen im August 2012 > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

  2. Pingback: Blogeinnahmen im August 2012 - Geld mit dem Blog verdienen

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.