Statistik Februar 2016

Endlich fand ich Zeit meine Eindrücke, Umsätze und Verkaufszahlen von 2015 mit der Stockfotografie zu dokumentieren.

Für mich war 2015 das erste rückläufige Jahr in der Stockfotografie. Aus den Fehlern habe ich gelernt und möchte es 2016 besser machen. Mehr Fotos in möglichst hoher Qualität. Nach möglichen Nischen suchen und diese für weitere Umsatzzuwächse nutzen.

Allerdings sind Nischen inzwischen sehr rar geworden. Fotolia hat inzwischen über 52 Millionen Dateien zum Verkauf online. Da wird es immer schwerer, daß die eigenen Fotos in der Bilderflut gefunden werden.

Besucherdaten im Februar gemäß Google Analytics

3.326 Besucher / Monat -0,24%
114 Besucher pro Tag
6553 Seitenzugriffe / Monat -3%
1,97 Seitenzugriffe je Besucher

Obwohl der Februar 2 Tage weniger als der Januar hatte, sind die Besucherzahlen stabil geblieben. Pro Tag haben somit mehr Besucher den Blog besucht.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 650 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1510 Kommentare und 3 neue Artikel.

Mein Minimalziel mit 3 neuen Artikeln habe ich im Februar erreicht 😉

Inzwischen gibt es 650 Blogartikel über die Fotografie. Im Februar waren die Leser mit einem neuen Kommentar sehr sparsam.

36,6% der Besucher kamen über Suchmaschinen.
37,7% der Besucher kamen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
16,9% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
8,7% der Besucher haben den Blog über soziale Netzwerke gefunden.
0,09% der Besucher kamen über einen RSS-Feed.

Bei den Besucherquellen gab es dieses Mal einige Veränderungen.

Der Anteil der Besucher von Suchmaschinen ist leicht angestiegen. Offenbar machen sie die Links der Blogparade Fotografie-Bühne bemerkbar?

Auch über die sozialen Netzwerke kamen mehr Besucher als sonst. Grund dafür war mein Stockfotografie Report 2015. Diesen habe ich auf Facebook in einer Gruppe über die Stockfotografie geteilt. Viele Mitglieder haben den Artikel mit Interesse gelesen.

Von Facebook kamen 181 Besucher. StumpleUpon brachte 96 Besucher. Von Gutefrage.net kamen 11 Besucher. Pinterest und Twitter sind mit je 1 Besucher das Schlußlicht.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Wow! Da hat sich gewaltig etwas verändert. Der Stockfotografie-Report 2015 ist gleich auf Platz 1 geschoßen! Aber auch viele Fototipps sind wieder in den Top 10 erschienen. Sogar das Gratis eBook 11 Fototipps hat es mal wieder in die ersten 10 geschafft. Das eBook wurde bisher 5821x heruntergeladen!

Einnahmen gesamt: 413€ -2%

Der Rückgang bei den Einnahmen ist gar keiner. Da der Februar 2 Tage weniger als der Januar hatte, ist der Umsatz auf den Tag gerechnet sogar höher!

Über 15€ gab es von Google Adsense. Über 2/3 kamen von der Nischenseite über die Makrofotografie. Von Amazon gab es über 5€ Umsatzprovisonen. Die sind vollständig von der Nischenseite!

Bei Calvendo habe ich 4 Kalender verkauft. Knapp 8€ Honorar sind der Lohn dafür. Ein mageres Kalenderjahr war das.

Die Honorare von Bildagenturen kamen auf 385€. Wobei die Einnahmen in US-$ kalkulatorisch immer mit dem Faktor 0,75 ermittelt werden. Bis es zur Auszahlung kommt, kann sich der Wechselkurs ändern. Bei höherem Wechselkurs kann der tatsächliche Betrag auch höher ausfallen. Bei schlechterem Wechselkurs gibt es auch mal weniger als erwartet.

Insgesamt bin ich mit dem Februar ganz zufrieden.

Was gab es Neues?

Hier im Blog war das Highlight wohl der Stockfotografie-Report 2015? Für weitere interessante Artikel fehlte mir die Zeit. Den Großteil meiner verfügbaren Zeit steckte ich in meinen Bonsaiblog und vor allem in neue Stockfotos. Bei den ersten Bildagenturen hat mein Portfolio die 3000er Marke überschritten. Bei einigen Stockagenturen bin ich kurz vor erreichen dieser magischen Marke. Sozuagen ein Meilenstein.

Was wird es Neues geben?

Derzeit schwirrt mir noch eine Serie durch den Kopf. Dafür muß ich alledings noch einige Information recherchieren. Eine Dokumentation über meinen Workflow in der Foodfotografie ist eine weitere Artikel-Idee. Mal sehen ob sich diese im März realisieren lassen?

Nachdem inzwischen die Nischenseite über die Makrofotografie ganz gut läuft, habe ich mich zur Nischenseiten-Challenge angemeldet. Ein neues Fotothema wird dieses Mal das Seitenthema sein. In erster Linie werde ich auf der zukünftigen Homepage fachbezogen darüber informieren und zahlreiche Tipps geben. Natürlich soll die Seite auch Umsätze in Form von Verkaufsprovisionen über Amazon realisieren. Mal sehen wie sich diese Projekt entwickeln wird.

Fazit:

Die Besucherzahlen haben sich erfreulicherweise leicht nach oben entwickelt. Die Einnahmen haben sich ebenfalls stabilisiert. Bei den Bildhonoraren könnte es ruhig größere Steigerungen geben. Seit Juli 2016 produziere ich fleißig neue Fotos. Aber irgendwie sind da zu wenige Verkaufsschlager darunter.

Dennoch werde ich in diesem Jahr weiterhin neue als Schwerpunkte neue Stockfotos machen. Nur mit neuem verkaufsfähigen Bildern sind auch in dem Bereich Umsatzsteigerungen möglich.

Der zweite Schwerpunkt wird die Erweiterung der Nischenseite über die Makrofotografie sein. Weiterer Inhalt ist geplant. Zusätzlich wird es eine zweite Nischenseite über eine weiteres fotografisches Genre geben. Welches es ist, werde ich hier mitteilen, sobald die Seite online geht.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

3 Kommentare zu Statistik Februar 2016

  1. Stephan schrieb:

    Danke für den sehr interessanten Einblicke… wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

  2. Pingback: Nischenseite für Einsteiger - SERVERPEDIA

  3. Pingback: Einnahmen von 11 deutschen Blogs im Februar 2016 > Blogs, Geld verdienen > Selbstständig im Netz

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.