Statistik Dezember 2015

Im Dezember ging es aus beruflichen Gründen mit den Fotoproduktionen nach unten.

Durch krankheitsbedingten Ausfall eines Kollegen fielen im Hauptberuf Überstunden an.

Verschiedene Weihnachtsfeiern reduzierten meine zeitlichen Kapazitäten ebenfalls.

Dennoch habe ich mit der kleinen Fuji ein paar brauchbare Fotos für Bildagenturen auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt realisieren können.

Im Fotostudio entstanden dafür kaum neue Fotografien. Dazu fehlte es mir an Zeit. Auch das Fuji XF90mm habe ich noch nicht gekauft. Also kann es auch noch keinen Praxisbericht darüber geben. Das werde ich aber in den nächsten 3 Monaten nachholen.

Besucherdaten im Dezember gemäß Google Analytics

7.509 Besucher / Monat +145%
242 Besucher pro Tag
12.801 Seitenzugriffe / Monat+118%
1,70 Seitenzugriffe je Besucher

Der Großteil der Besucher kam, wie alle Jahre wieder, über die Google Bildsuche. Auf der Suche nach einer Weihnachtskarte fanden am 23. und 24.12. bis zu 1199 Besucher am Tag den Blog. Das waren 12x soviele wie an einem normalen Tag.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 641 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1495 Kommentare und 3 neue Artikel.

3 neue Artikel gab es im Dezember. Alle handeln irgendwie von Statistiken. Im Prinzip auch die Blogvorstellung für die Fotografie-Bühne von Omori Kirchner. Er wird dort alle teilnehmenden Fotoblogs in einer Übersicht zusammenfassen. Sicherlich eine interessante Fundgrube für Fotofans.

20% der Besucher kamen über Suchmaschinen.
66,3% der Besucher kamen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
11,7% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
2,0% der Besucher haben den Blog über soziale Netzwerke gefunden.
0,08% der Besucher kamen über einen RSS-Feed.

Mehr Besucher kamen über Links auf die Seite. Das stimmt so nicht ganz. Google Analytics rechnet die Links von der Google Bildsuche als Link und nicht als Suchmaschine?! Seltsam, ist aber schon seit ein paar Jahren so. Dadurch haben sich die prozentualen Daten komplett verändert. Mit Sicherheit wird sich dies im Januar – Februar 2016 wieder normalisieren.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Erstaunlicherweise wurde der Artikel Frohe Weihnachten wesentlich öfter als die Grafik aufgerufen? Keine Ahnung warum das auch als Link und nicht Suchmaschinenergebnis gewertet wird? Bei der Google Text- oder Bildsuche konnte ich aber beide nicht im vorderen Bereich finden?

Offenbar fanden bei der Suche nach dem Happy New Year 2012 einige Suchende eine weitere alte Grußkarte.

Die Fototipps traten zum Teil in den Hintergrund. Viele waren im Weihnachts- und Neujahrsfieber. Andere Themen haben da Priorität.

Einnahmen gesamt: 430€ +9%

Der zweitschlechteste Monat bei den Einnahmen. Dennoch gab es einige positive Punkte.

Google Adsens brachte über 23€ ein. Monatsrekord 2015! Über die Hälfte waren vom 23. + 24.12.! Offenbar haben ein paar Suchende nach Weihnachtskarten auf die Google-Werbung geklickt? Hinzu kamen noch durch die Nischenseite über die Makrofotografie knapp 15€ dazu. Ein toller Wert für die kleine Seite!

Bei Amazon gab es 0€. Ein sehr bescheidener Wert für den Weihnachstmonat. Die Nischenseite über die Makrofotografie kam auf 15€ Verkaufsprovion. Die thematische Bindung auf ein Fotothema scheint mehr Vertrauen bei den Besuchern zu suggerieren?

Von verschiedenen Bildagenturen gab es 309€ Bildhonorare. Der schwächste Monat in 2015! Das ist im Dezember durchaus normal. Kurz vor Weihnachten und zwischen den Feiertagen werden kaum bis gar keine Bildlizenzen verkauft. Da fehlen 1-2 Wochen Umsatz im Vergleich zu den anderen 11 Monaten.

Die VG-Bild-Kunst aus Bonn hat meine Fotowerke für 2014 mit 65€ honoriert. Diese Verwertungsgesellschaft schüttet einmal im Jahr an Fotografen, Maler, Grafiker … Tantiemen für die freie Nutzung der Werke aus. Dafür muß man dort angemeldet sein. Diese Anmeldung habe ich in diesem Jahr vorgenommen und meine Fotos in Online- und Print-Medien dort gemeldet. Diese Ausschüttung ist unter Vorbehalt. Derzeit gibt es noch ein laufendes Gerichtsverfahren, was Einfluß auf die bestehenden und kommenden Ausschüttungen haben könnte.

Was gab es Neues?

Meinen Blog habe ich für die Blog-Bühne vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Blogparade, wo aktuelle Fotoblogs aufgelistet werden sollen.

Die 10 beliebtesten Fotografie-Artikel 2015 habe ich in einem Artikel vorgestellt.

Was wird es Neues geben?

Derzeit räume und miste ich mein Büro, Arbeitszimmer und Fotostudio aus. Das ganze dauert mal wieder länger als ich gedacht hätte 😉

Danach soll ein fester Studioaufbau entstehen, mit dem ich auch in der dunklen Jahreszeit viele Foodmotive fotografisch schnell umsetzen kann. Ein vereinfachter Workflow ist wichtig in der Stockfotografie. Ziel ist es mit wenig Zeitaufwand später möglichst viele verkaufsfähige Fotos zu produzieren.

Ende Dezember war ich mal wieder im Weinberg um Landschaftsfotos zu machen. Einen Bericht darüber gibt es im Januar 2016.

Da die Nischenseite über die Makrofotografie inzwischen bessere Einnahmen abwirft als dieser Blog, werde ich diese Seite weiter verfeinern.

Darüber hinaus habe ich eine zweite Themenseite über ein weiteres Fotothema geplant. Der Start wird sich aber sicher noch bis zum Frühjahr dahinziehen.

Fazit:

Die Besucherzahlen waren sehr gut. Die Einnahmen waren besser als erwartet.

Was will man mehr?

Mehr Konstanz. Mehr Konstanz auf höherem Besucherniveau.

2016 habe ich mir in der Stockfotografie ein paar Ziele gesetzt:

  • mindestens 500 neue Fotos bei den größten Bildagenturen
  • verbesserter Standard-Setaufbau im Fotostudio für Foodaufnahmen.
  • Schwerpunkte werden weiterhin die Foodfotografie und Landschaftsmotive sein.
  • Die ein oder andere kreative Bildbearbeitungsmethode teste ich derzeit und werde weitere ausprobieren.

Die Stockfotografie wird nicht einfacher. Trotz gestiegenem Portfolio sind die Einnahmen bisher nicht gestiegen sondern weiterhin stagniert. Na ja, wenigstens nicht rückläufig. In der Stockfotografie gibt es kaum noch Nischen die man füllen kann. Und wenn, dann ist dort die Nachfrage nicht so hoch. Man muß mit neuen Effekten oder Techniken alte Motive neu darstellen um sich gegen den größeren Wettbewerb behaupten zu können. Die Bilder müßen sich von der breiten Maße abheben und auch noch den Zeitgeist treffen. Nicht immer einfach 😉


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

2 Kommentare zu Statistik Dezember 2015

  1. Pingback: Einnahmen von 15 deutschen Blogs im Dezember 2015 > Blogs, Geld verdienen > Selbstständig im Netz

  2. Karin Fortschegger schrieb:

    Hallo Bernd,
    toller Artikel und ich finde es immer toll wenn Umsätze dargestellt werden. Dadurch erhält man selbst wieder mal einen Motivationsschub.
    Ich werde mir deine Fototipps auf alle Fälle genauer anschauen, denn leider ist fotografieren nicht so meine Stärke 🙁

    Ich wünsche dir noch ein erfolgreiches Jahr 2016 mit grandiosen Umsätzen

    Liebe Grüße
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.