Statistik April 2016

Nur 2 neue Artikel im April? Ja, ich war in Sachen Fotoblog faul.

Andere Dinge hatten Vorrang. Zum einen mußte ich erst einmal meine Kakteen, Bonsai und Sukkulenten aus meinem Arbeitszimmer räumen. Viele Pflanzen mußten umgetopft und gestaltet werden. Dafür habe ich einige Wochenende Zeit benötigt.

Seit gestern habe ich nun wieder mein Nordfenster für weiches Tageslicht frei. Dort entsehen wieder Foodaufnahmen. Die erste Fotoserie ist am Wochenende bereits entstanden. Wobei die meisten aus dieser Serie für Macrostock vorgesehen sind. Ich werde mir in diesem Jahr einen Vorrat an Food-Fotos anlegen, den ich dann für Bewerbungen bei 1 oder 2 Makrostock-Bildagenturen verwenden werde.

Bei den meisten Microstock-Bildagenturen verkaufen sich die freigestellten Food-Motive am besten. Die aufwändiger gestylten Motive meist weniger gut! Das ist für mich Grund genung, für diese Motive mehr Geld zu verlangen. Lieber nur einen Verkauf im Jahr und dafür ein wesentlich höheres Honorar dafür bekommen. So zumindest die Theorie.

Besucherdaten im April gemäß Google Analytics

2.725 Besucher / Monat -7%
90 Besucher pro Tag
4.993 Seitenzugriffe / Monat -14%
1,83 Seitenzugriffe je Besucher

Der Blog ist mir in der Besucherentwicklung ein Rätsel? Die Besucherzahlen sind für die Seitenanzahl ein Witz. Auch die Verlinkung ist ordentlich. Dennoch gibt es nur eine müde Anzahl an Besuchern. Gut, nur 2 neue Artikel im März ist nicht so toll. Schaut man andere Fotoblogs an, herrscht dort oft Monate Sendepause.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 654 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1524 Kommentare und 2 neue Artikel.

Wenigsten Kommentare gab es einige. Wobei auch dort immer öfter Spammer dabei sind. Einmal-Kommentierer, die nur einen Link auf ihren neuen Fotoblog wollen. Solche Höflichkeitsversuche sind meist sehr leicht erkennbar. Der Informationsinhalt ist gleich null. In solchen Fällen entferne ich den Link. Nur hilfreiche Kommentare die einen Nutzen bringen, gebe ich mit Link frei.

40,6% der Besucher kamen über Suchmaschinen.
37,4% der Besucher kamen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
16,1% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
5,8% der Besucher haben den Blog über soziale Netzwerke gefunden.

Na ja, bei rückläufigen Besucherzahlen auf dem niedrigen Niveau, sind die Prozentwerte wenig aussagefähig.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Obwohl meine Buch-Rezension über Stockfotografie – Geld verdienen mit eigenen Fotos – 4. Auflage erst ein paar Tage online ist, findet es sich bereits in den Top 10.

Ansonsten hat sich im Ranking der beliebtesten Seiten wenig verändert.

Einnahmen gesamt: 416€ -13%

Weniger Einnahmen. Dies liegt an den Bildhonoraren. In guten Umsatzmonaten waren es fast immer ein paar erweiterte hochbezahlte Bildlizenzen. Im April gab es auch einige davon. Aber nicht in dem Umfang wie im März. Deswegen waren dort die Einnahmen geringer. Dennoch bin ich damit zufrieden.

Google + Adsense brachten insgesamt 6,30€ ein. Bei der Homepage über die Makrofotografie waren es 12,70€.

Was gab es Neues?

Mein Arbeitszimmer und Fotostudio habe ich wieder für Tageslichtfotos am Nordfenster umgeräumt. Dazu mußten erst die überwinterten Pflanzen weggeräumt werden. Einige mussten umgetopft werden. Seit gestern kann ich endlich wieder Food-Motive bei weichem Tageslicht machen. Mir gefallen solche Aufnahmen sehr gut, da sie sehr natürlich wirken. Verkaufen werde ich solche Motive allerdings in Zukunft über Macrostock-Bildagenturen.

Was wird es Neues geben?

Einen Bericht über das 1. Quartal 2016 meiner Stockfotografie. Ein weiterer Bericht bzw. Auflistung mit Refernzkunden, welche meine Fotos gekauft haben. Ich bin immer wieder erstaunt, was für bekannte Unternehmen meine Fotos verwenden. Auf der anderen Seite finde ich es seltsam, daß sich Konzeren mit billigsten Bildmaterial versorgen.

Im April werde ich noch mehr Food-Motive fotografieren. Die meisten davon werden für Macrostock-Agenturen sein.

Fazit:

Bei den Bildagenturen hängen gute Einnahmen häufig an der Anzahl der verkauften erweiterten Bildlizenzen. Diese werden von den meisten Bildagenturen gut bis sehr gut vergütet und bringen ordentlich Geld in die Kasse.

Die Einnahmen aus dem Blog sind sehr bescheiden. Die Seite über die Makrofotografie hat inzwischen mehr Besucher und auch mehr monatliche Einnahmen. Das muß man nicht verstehen.

Grund genug eine neue Homepage über die Landchaftsfotografie zu starten. Damit habe ich bereits vor einigen Wochen begonnen. Es dauert aber sicherlich noch einige Wochen, bis die wesentlichen Inhalte stehen und die Seite online gehen wird.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Ein Kommentar zu Statistik April 2016

  1. Jens schrieb:

    Hallo und vielen Dank für den interessanten Artikel. VG Jens

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.