Statistik April 2015

Zur Foodfotografie fehlt mir derzeit die Motivation und Zeit.

Der Großteil meiner Freizeit steckt gerade im Bonsaiblog überarbeiten und dem Homepage-Projekt über die Makrofotografie.

Einige neue Fotogeräte habe ich dafür angeschafft.

Diese sollen nun auch getestet werden.

Die Ergebnisse müssen danach noch in eine anschauliche Darstellung für einen Bericht gebracht werden.

Dennoch möchte ich bis zum Quartalsende mindestens 100 neue Fotos für Bildagenturen produzieren. Schließlich ist dies die Grundlage für steigende Einnahmen.

Besucherdaten im April gemäß Google Analytics

3.645 Besucher / Monat -15%
121 Besucher pro Tag
7.337 Seitenzugriffe / Monat -9%
2,01 Seitenzugriffe je Besucher

Der Besucherrückgang kommt von stumbleupon. Im März der Besucher-Boom. Im April ebbt der Boom bereits ab. Im Mai ist es vorüber? Schaun wir mal.

So gesehen sind die Besucherzahlen ganz ordentlich. Die Besucher lesen wieder mehr auf dem Blog.

Statistik

Statistik © Albachiaraa – Fotolia.com

Bisher wurden 612 Artikel veröffentlicht. Aktuell gibt es 1455 Kommentare und 3 neue Artikel.

Erstaunlich das bei sowenig neuen Artikel munter weiter kommentiert wird? Danke dafür!

33,1% der Besucher kommen über Suchmaschinen.
38,4% der Besucher kommen über Links von anderen Seiten auf den Blog.
16,1% der Besucher haben den Blog in ihren Favoriten abgespeichert.
12,2% der Besucher haben den Blog über soziale Netzwerke gefunden.
0,2% der Besucher kommen über Feedburner (RSS-Feed)

Durch den abschwächenden Besucher-Boom von tumbleupon ist der Anteil der sozialen Netzwerke von 17% auf 12% gefallen. Aber auch die Besucher mit Favoriten waren leicht rückläufig. Klar, Stammleser kommen nur wenn es neue Artikel gibt. Bei 3 neuen ist der Anreiz nicht so hoch.

Dafür haben die Besucherzahlen von Suchmaschinen und über Links andere Seiten zugenommen.

Die am häufigsten aufgerufenen Artikel sind:

Einige Themen haben sich etwas verändert. Fototipps und Tutorials sind am beliebtesten.

Zwei einzelne Fotos wurden häufig gesucht und gefunden. Ein rot blühender Kaktus und ein rosa Aquarell-Hintergrund.

Die neue Übersicht über Stockfotografie Tipps und Informationen hat es gleich im ersten Monat in die Top 10 geschafft.

Einnahmen gesamt: 438€ -7%

Schade. Geringere Einnahmen bei den Bildhonraren führten zu einem leichten Rückschlag.

Dagegen waren die Werbeeinnahmen bei Google Adsense endlich mal im zweistelligen Bereich. Über 11€. Verkäufe über Amazon gab es keine.

Die Navigation im Header war bisher mit einer sogenannten Sticky-Funktion. D.h. sie war beim herunterscrollen immer am oberen Bildrand des Browser fixiert. Ein Leser wies mich darauf hin, daß dies beim aufklappen zu unfreiwilligen Klicks auf der Google Werbung führen könnte und nicht erlaubt sei.

Eine klare Aussage von Google habe ich dazu nicht gefunden. Pauschal sagt Google alles was zu unfreiweiligen Klicks oder Aufforderungen zu Klicks führt ist nicht erlaubt. Konkret wäre mir da lieber.

Da ich mich weiterhin an den Google-Einnahmen erfreuen möchte, ist die Sticky-Funktion abgestellt. Eine höhere Klickquote gab es durch diese Menuführung sowieso nicht.

Bei den Bildagenturen schwächelte Fotolia stark. Zum ersten Mal seit vielen Jahren waren Shuttertock und iStock besser! Fotolia ist zum ersten Mal in einem Monat nur die drittbeste Einnahmequelle bei den Bildagenturen. Insgesamt waren es dennoch über 400€. Die Strategie die Einnahmen auf mehrere Bildagenturen zu streuen ist mal wieder die richtige. So kann man Schwächen einer Bildagentur durch andere meist gut ausgleichen und hat weniger ausgeprägte Schwankungen.

Die Nischenseite über die Makrofotografie hat 1,34€ über Google Adsense eingebracht. Das Thema hat mich auch im April intensiv beschäftigt. Ich habe sehr viel über die Makrofotografie recherchiert und einige neue Anschaffung gemacht. Ein Balgengerät. Zwischenringe. Verschiedene Adapter. Ein gebrauchtes Vergrößerungsobjektiv. Ich warte nun noch auf einen Adapter. Wenn dieser da ist, werde ich die ersten umfangreichen Aufnahmetests machen. Die Tests werden bis zum Abbildungsmaßstab 3:1 gehen.

Auch einige Tests mit Focus Stacking habe ich unternehmen. Bei einem Stockfoto habe ich das mit Photoshop schon vor gut einem Jahr ausprobiert. Bei meinen Tests hat sich Photomerge von Photoshop allerdings als nicht so präzise heraus gestellt. Die Testversion von Helicon-Focus war da wesentlich besser in den Berechnungen und vor allem auch wesentlich schneller als Photoshop. Wahrscheinlich werde ich davon eine Lizenz erwerben. Aber darüber berichte ich wenn die ersten aussagekräftigen Tests gemacht worden sind.

Was gab es Neues?

Fallende Einnahmen bei den Bildagenturen. Grund ist die geringe Produktionsmenge in diesem Jahr. Das soll sich nun wieder ändern. Bis zum Quartalsende sollen mindestens 100 neue Stockfotos aus dem Foodbereich entstehen.

Von WordPress gab es zwei Updates. Manchmal nervt es. Sowie jetzt. Plugins lassen sich derzeit nicht udpaten und laufen endlos. Wenigstens hat es keinen Einfluß auf die Seite. Die läuft und ist sichtbar. Die Fehlermöglichkeiten stehen bereits im WordPress-Forum. Am kommenden Wochenende werde ich mich da ran machen und das ganze wieder auf eine funktionierende Basis bringen.

Was wird es Neues geben?

Einige Produkttests sind in Vorbereitung. Neue Foodfotos sind in der Planung.

Fazit:

Geringe Fotoproduktionen führen zu rückläufigen Umsätzen bei den Bildagenturen. Die Produktion soll wieder angekurbelt werden.

Parallel laufen Aufnahmetests für die Homepage über Makrofotografie.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Ein Kommentar zu Statistik April 2015

  1. Pingback: Einnahmen, Traffic und mehr von 15 deutschen Blogs im April 2015 > Blogs, Geld verdienen > Selbständig im Netz

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.