Referenzfoto im Countdown 2010

Zwar bin ich kein Fotograf der hauptberuflich mit der Fotografie sein Geld verdient. Aber neben den Verkauf von Bildlizenzen für Microstock-Agenturen verkaufe ich auch manchmal direkt ein Bild.

Und in ganz seltenen Fällen gibt es auch mal eine Bildlizenz gratis. Aber nur in Fällen wo mir da Projekt besonder gut gefällt.

Solch ein Fall war die Anfrage vom Umweltamt in Berlin-Marzahn. Diese fragten ein Libellenfoto für Ihre Broschüre „Zwischenbilanz zur biologischen Vielfalt 2010 Wuhletalbezirk Marzahn-Hellersdorf von Berlin“ an.

Da diese Broschüre auch in Zusammenarbeit mit dem NABU erstellt worden ist, und der Schwerpunkt der Naturschutz ist, sponsorte ich sozusagen mein Bild.

Referenz - Zeitschrift COUNTDOWN 2010

Referenz - Zeitschrift COUNTDOWN 2010

Immerhin gab es unter dem Foto auch einen Quellennachweis auf meinen Fotoblog mit meinem Namen. Ob dadurch allerdings zusätzliche Besucher auf meine Homepage kommen, bezeweifle ich allerdings.

Aber da die Sache für einen Guten Zweck, den Umweltschutz  ist, gab es die Bildlizenz ausnahmsweise gratis.

Nun soll dies allerdings kein Aufruf für Bildanfragen sein, um billig an Fotolizenzen kommen.
Über 99% solcher Anfragen lehne ich ab.
Schließlich kann man einige meiner Fotos für ein paar Euro bereits bei den Microstock-Agenturen erwerben.
Warum sollte ich mir da noch einmal die Mühe eines Bildversandes machen?

Das Gratisfoto wird wohl die berühmte Ausnahme von der Regel sein.

Unter Fotografen wird so etwas oft sehr kontrovers diskutiert. Bereits vor ein paar Monaten habe ich ja bereits über Gratis Fotos geschrieben.

Verlangt Ihr immer Honorar für eure Fotos?
Oder überlasst ihr auch manchmal ein Foto ohne Bezahlung?


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

3 Kommentare zu Referenzfoto im Countdown 2010

  1. Uwe Landgraf schrieb:

    Glückwunsch für den Abdruck in der Zeitschrift mit Quellenangabe.

    Für einen guten Zweck würde ich auch mal ein Bild kostenlos zur Verfügung stellen

    lg Uwe

  2. OlliFoolish schrieb:

    Ich halte das vom Prinzip her ähnlich wie Du. Wenn es Anfragen gibt, die inhaltlich unterstützenswert bzw für einen Bereich gedacht sind, in dem es tatsächlich keine finanziellen Mittel gibt(zB Studenten/Schüler), sag ich nach klarer vorheriger Prüfung auch mal ja.
    Quellenangabe & Belegexemplar sind jedoch Mindestpunkte, auf die ich dann natürlich bestehe.
    Melden sich jedoch Werbeagenturen oder andere Firmen, bzw. soll das Bild kommerziell eingesetzt werden oder aber einen „geldwerten Vorteil“ durch einsparung erbringen, dann bitte ich zur Kasse.
    Ohne daß mein Kommentar zu lang werden soll, über das Thema: „kostenlose Anfragen bei klarem kommerziellen Hintergrund“ (Internet, Printmedien, etc)hast du doch bestimmt auch einiges zu berichten 😉

    Gruß Jens

    PS: klasse Blog!

  3. Bernd schrieb:

    @OlliFoolish
    Gewerbliche Anfragen werden bei mir auf die Bidbestände bei den Microstock-Agenturen verwiesen.
    Wenn diese Bilder dort online sind, macht es wenig Sinn, für Angebot, Verhandlung weitere Zeit zu verschwenden. In vielen Fällen wollen heute die meisten Bilderkunden sowieso nicht mehr als bei den Online-Agenturen bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.