Glück im Unglück!

Endlich Urlaub habe ich vor über zwei Wochen gedacht.

Eine Woche Tannheimer Tal war schon gebucht.

Also noch schnell den PKW zur alljährlichen Jahreswartung gebracht und gleich neuen TÜV machen lassen.

Prompt kam ein Anruf aus der Werkstatt. Wasserpumpe undicht. Wegen TÜV sollte die erneuert werden. Also machen. Drei Tage vor Ablauf der Garantie! Glück gehabt 😉

Vor dem Urlaub habe ich mir eine umfangreiche Checkliste erstellt, damit ich nichts zum Fotografieren vergesse.

Nach dem ersten Wandertag habe ich festgestellt, dass ich das USB-Kabel zum übertragen der Bilddateien von der Kamera zum Laptop vergessen hatte 🙁

Skepsis

Skepsis

Grrr, ging dann aber auch ohne. Zum Glück hat die Nikon D7000 zwei Karten drin. Allerdings konnte ich dann keine Videos machen, da diese zuviel Speicherplatz benötigt hätten. So hat es für über 1400 Fotos gereicht. War ja nur eine Woche 😉

Vor dem Urlaub hat sich dann auch noch mein stationärer PC im Büro verabschiedet. Mitten im Hochladen von Bilddateien an Dreamstime. Schade, schade, schade.

Also habe ich den PC ein paarmal versucht zu starten. Nichts. Keine Festplatten gefunden. Der Rechner hat zwei Festplatten die per RAID synchronisiert sind. Wenn eine ausfällt sollte die zweite weiterlaufen. So der ursprüngliche Plan.

Nun findet er aber keine der beiden Festplatten. Mit einem Festplattenckecker sind beide bzw. die Synchro aber noch vorhanden 😉

PC abmontiert und zum Händler gebracht. Werkstattauftrag erteilt. Vermutung liegt auf defekten RAID-Controller.

Am Freitag vor dem Urlaub habe ich beim Händler angerufen ob der PC fertig ist. Nö, ist noch in der Werkstatt, wir warten auf ein bestelltes Teil.

Heute nach einer weiteren Woche, habe ich wieder beim Händler angerufen und mich nach meinen PC erkundigt. Sorry, fehlt noch ein Bauteil, das bestellt wurde. Wird vielleicht am Mittwoch fertig?

Super. Habe jetzt Urlaubsfotos auf der Kamera und Sicherheitskopie auf dem Laptop. Schade das der Monitor vom Laptop so schlecht ist und kein Lightroom hat. Warum ist eigentlich Lightroom nicht Netzwerkfähig? Wer braucht den Fotobuch, GPS und den sonstigen Firlefanz ernsthaft? Wird Zeit das Lightroom auch Netzwerkfähig wird damit man einfacher mit einem anderen Rechner weiter arbeiten kann.

Der Rechner ist 2 1/2 Jahr alt. Zum Glück habe ich eine Garantieverlängerung für 3 Jahre abgeschlossen. Mal wieder Glück gehabt 😉

Als ich gestern vom Urlaub zurück kam, war dann auch noch mein kleinster Bonsai vertrocknet. Eine wirklich perfekte Urlaubswoche. Zum Glück hatte und habe ich davor und danach noch eine Woche zur Erholung 😉

Vielleicht bekomme ich ja meinen PC tatsächlich noch in dieser Woche und kann den Bonsai wiederbeleben?

Bis dahin mache ich halt noch weitere Shootings. Bei der Hitze ist das im Studio allerdings recht mühsam. Einige Accessoires habe ich heute aber bereits besorgt. Irgendwie möchte ich die freie Zeit sinnvoll nutzen.

Da ich sowieso mehr Bilder produzieren wollte, werde ich dies nun auch umsetzen. Die Bildbearbeitung und Verschlagwortung kann ja dann im Folgemonat gemacht werden. Schliesslich will ich bei den ersten Bildagenturen in Bälde die 2000 Bilder Marke überschreiten.

Trotz der Anhäufung an unglücklichen Vorfällen bin ich immer wieder glimpflich davon gekommen. Ab nun geht es wieder steil bergauf. Aus dem Urlaub habe ich einige gute Fotos mit gebracht. Sobald mein PC aus der Werkstatt zurück ist, wird es einen mehrteiligen Urlaubs-Foto-Bericht vom Tannheimer Tal geben.

2 Kommentare

  1. Hermann 24. Juli 2013
  2. Bernd 25. Juli 2013

Schreibe einen Kommentar