Die Fotoschule in Bildern – Portraitfotografie

Da ich mir vor ein paar Wochen ein kleines Portratstudio eingerichtet habe, wollte ich mein theoretisches Wissen über die Portraitfotografie auf den aktuellen Wissensstand bringen.

Nun hatte ich zwar vereinzelt Erfahrungswerte als Aushilfe in einem Passbild- und Portraitstudio, als auch bei einigen Shootings. Diese praktischen Erfahrungen lagen allerdings bereits über zehn Jahre zurück.

In dieser Zeitspanne neigt der Mensch dazu einiges zu verlernen.

Nun hatte ich zwar ein paar Fachbücher über die Portraitfotografie. Diese behandeln allerdings die Portraitfotografie im speziellen und gehen weniger auf die fototechnischen Möglichkeiten ein. Vor allem war die Bildbearbeitung in Zeiten der analogen Fotografie noch kein Thema. Und in der heutigen Portraitfotografie ist fast jedes Foto per Bildbearbeitung optimiert.

Nachdem ich mich über die aktuellen Fachbücher im Handel informiert hatte, fiel meine Wahl auf Die Fotoschule in Bildern – Portraitfotografie von Galileo Design. Die drei Autoren Kathy Hennig, Lars Ihring und Michae Papendieck sollten eine gute Vielfalt über die Portraitfotografie bieten?

Die Fotoschule in Bildern - Portraitfotografie

Die Fotoschule in Bildern - Portraitfotografie

Die Hauptkapitel im Buch sind:

 

Klassische Portraits

In diesem Kapitel werden verschiedene Portraits mit detailierter Beschreibung und Beleuchtungsaufbau erläutert. Sehr hilfreich sind auch die Aufnahmedaten wie Brennweite, Verschlusszeit, Blende und ISO-Zahl. Am Ende des Kapitels gibt es jede Menge Tipps mit Bildbeispielen.

Spontane Portraits

Auch in diesem Kapitel gibt es mehrere ausführlich beschriebene Beispiel-Portraits. Durch die Erläuterung der Aufnahmedaten und Technik sind diese Darstellungen sehr gut nachvollziehbar und können somit gut in der Praxis selbst umgesetzt werden.

Am Ende des Kapitels gibt es wieder eine Ausflug in die Fototechnik. Des werden die Basics Belichtungszeit, Blende und Co erläutert und Beispiele für die Portraitfotografie dargestellt.

Charakterportraits

Ausdrucksstarke Portraits werden in diesem Kapitel vorgestellt und anschaulich beschrieben. Am Ende des Kaptils gibt es einen Kurs über die Auswirkung von Brennweiten bei Portraits.

Beauty-Portraits

Hier lernt man wie man Schönheiten in das rechte Licht rückt. Sowohl Frauenportraits als auch Männerportraits werden hier behandelt. Vom klassischen Rembrandlicht bis zum bunt geschminkten popigen Mädchenportrait.

Accessoires

Meiner Meinung nach ein Thema das von Fotoamateuren fast immer vernachlässigt oder sogar übersehen wird. Das passende Accesoire kann ein Portrait enorm aufwerten und besser wirken lassen. Am Ende wird die Entwicklung von Bildideen beschrieben. Wie geht man eine Planung und Umsetzung an? Was muss man dabei beachten?

Paare & Co

Paare und mehrere Personen auf einer Fotografie erfordern auch für den Fotografen mehr Aufmerksamkeit und Planung vor der Aufnahme. Was es dabei zu beachten gibt erfährt man an Hand zahlreicher Bildbeispielen mit sehr guter Beschreibung. Am Ende des Kapitels gibt es Informationen über die unterschiedlichen Beleuchtungsmöglichkeiten im Studio und ihre Auswirkung auf die Portraitfotografie.

Kinderportraits

Meiner Meinung nach lassen sich Kinder am leichtesten fotografieren. So sind zumindest meine praktische Erfahrungen. Die meisten Kinder verhalten sich vor einer Kamera meist natürlicher als Erwachsene. Dennoch gibt es bei der Fotografie von Kinden manch andere Herausforderung. Mit den zahlreichen Beispielen die auch hier hervorragend erläutert sind, sollten gute Kinderfotos gelingen. Am Ende des Kapitels gibt mal wieder etwas Theorie. Grundwissen über Gestaltungsregeln wird leicht verdaulich vermittelt.

Portraits in Serie

Ich bin ein Fan von Fotoserien. So finde ich auch das Kapitel über Portratiserien sehr gut! Wie bei allen anderen Themen werden auch hier an Hand von Bildbeispielen und ausführlichen Beschreibungen die Möglichkeiten sehr gut aufgezeigt.

Der letzte Aritikel in diesem Themenblock behandelt die Planung und Durchführung eines Shootings. Einfache Checklisten erleichtern hier die Planung. Obwohl dieser Artikel recht umfangreich ist, könnte er noch mehr vertieft sein und die Checklisten könnten umfangreicher sein. Die erfolgreiche Planung ist schliesslich die Grundlage für erfolgreiche Portraitfotos.

Bewegung und Action

Portraits und Bewegung? Dies muss kein Widerspruch sein. In einigen Bildbeispielen wird aufgezeigt wie man Bewegung einfrieren, verwischen und Dynamik in ein Portrait bringen kann.

Der abschliessende Theorie-Artikel behandelt die Kommunikation mit dem Model und das Posing. Ein sehr wichtiger Faktor um gezielt das gewünschte Portrait realisiert zu bekommen.

Emotionen

Viele Bildbeispiele mit sehr guter Beschreibung zeigen die Möglichkeiten auf um Emotionen in ein Portrait zu bringen. Sicherlich erfordern solch ausdrucksstarke Portraits eine sehr gute Planung, ein erfahrenes oder talentiertes Model und den gekonnten Umgang mit Model und Licht.

Schwarzweiß

Fotografien in Schwarzweiss haben ihren ganz eigenen Charakter. Die Reduzierung auf schwarz, weiss und Grautöne bietet eine andere Form von Gestaltungsmöglichkeiten. Mit gekonnten Einsatz von Licht können so sehr eindrucksvolle Portraits entstehen. Wie das möglich ist erfährt man in mehreren sehr gut beschriebenen Bildbeispielen.

Im Abschlussartikel geht mal wieder um Theorie und Fototipps. Was ist bei der Fotografie on location und Available Light zu beachten?

Ältere Menschen

Mit vielen hervorragend beschriebenen Bildbeispielen kann man sehr gut das Portraitieren von älteren Menschen nachvollziehen.

Erotische Portraits

Wie man erotische Portraits fotografiert wird an Hand einiger ausführlich beschriebenen Bildbeispielen aufgezeigt.

Grundlagenexkurse

Hier wird auf die technischen Grundlagen in den einzelnen Kapiteln verwiesen.
Ich halte dieser Verteilung auf unterschiedliche Kapitel für ungünstig. Ein eigenes Kapitel wäre hier wesentlich übersichtlicher gewesen.

Die Bildbearbeitung ist im Zeitalter der digitalen Fotografie ein wichtiger Faktor für ein gutes Portrait. In den Printmedien gibt es kein Portrait, welches nicht bearbeitet wurde. So gibt es auch ein Kapitel über die wichtigsten Grundinformationen. Auf den ersten Blick erschien es mir nicht ausreichend. Aber dies täuscht. Auf der DVD findet man sehr ausführliche Workshops mit Photoshop CS4.

DVD

Der Schwerpunkt sind Workshops mit Photoshops CS4. An Hand einiger Portraitfotos wird sehr leicht nachvollziehbar, Schritt-für-Schritt, die Bearbeitung von Haut, Hautunreinheiten, Weichzeichnen, Schärfen und viel mehr gezeigt.

Fazit:

Der Einsteiger in die Portraitfotografie findet in diesem Buch sehr viele Informationen die sehr verständlich erklärt werden. Zu allen Erklärungen gibt es Bildbeispiele und für die Bildbearbeitungen kann man Video-Workshops abspielen.

Am Inhalt kann ich nichts bemängeln. Hier ist das Buch hervorragend!

Drei minimale Punkte halte ich dennoch für verbesserungsfähig:

  • Die fototechnischen Angaben wie Brennweite, Blende und Verschlusszeit werden selten in Bezug auf das Aufnahmeformat (KB-Vollformat, klenerer Chip … Mittelformat) gebracht. Dadurch sind die Daten nur bedingt nachvollziehbar bzw. einschätzbar.
  • Die Photoshop-Workshops sind mit Photoshop CS4 gemacht worden. Da ich noch mit CS3 arbeite, konnte ich manche Bearbeitung auf Grund fehlender Funktion in CS3 nicht umsetzen. Spontan viel mir auch keine alternative dieses Arbeitsschrittes in Photoshop ein. Schade. Hier wäre ich über alternative Möglichkeiten dankbar. Berufsfotografen mögen die aktuellen Versionen regelmässig updaten. Hobby- und Amateurfotografen überspringen oft die ein oder andere Version um Geld zu sparen.
  • Die Grundlagenkurse sind über viele unterschiedliche Kapitel verteilt. Sorry, eine sehr unübersichtliche Angelegenheit, auch wenn diese im vorletzten Kapitel mit Seitenangabe noch einmal aufgelistet werden. Ein eigenes Kapitel wäre hier übersichtlicher und hilfreicher.

Aber diese drei Punkte sind wirklich nur marginale Verbesserungsmöglichkeiten, die der Gesamtqualität und dem hervorragenden Information-Inhalt in keinster Weise einen Abbruch tun.

Ein hervorragendes Foto- und Lehrbuch über die Portraitfotografie, das auf jeden Fall sein Geld (Stand 12/2011: 29,90 €) wert ist.

Buch Die Fotoschule in Bildern – Portraitfotografie bei Amazon bestellen.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.