Was macht ein gutes Foto aus?

Diese Frage hat sich sicherlich schon jeder Fotograf und jeder Bildbetrachter gefragt?

Ich befürchte dass es auf diese Frage keine generelle Antwort geben wird.

Zu unterschiedlich sind die Möglichkeiten um ein Foto zu gestalten.

Zu unterschiedlich sind die Erfahrungen und Meinungen der Bildbetrachter.

Es wird kaum ein Foto geben, wo jeder Betrachter in Begeisterung ausbricht.

Frau in rot

Siegerfoto beim Kodak Fotowettbewerb

Trotzdem will ich versuchen erst einmal die vielfältigen Möglichkeiten aufzulisten, die zu einem guten Foto führen könnten. In den letzten Wochen habe ich mir einfach mal viele Punkte notiert. Diese werden liste ich erste einmal hier auf.

Was macht ein gutes Foto aus?

Teil 1 – Aufnahmetechnik

  • Schärfe
  • Schärfentiefe
  • Unschärfe
  • Belichtungsmessung
  • Unterbelichtung
  • Überbelichtung
  • Belichtungszeiten
  • Belichtungsautomatiken
  • Belichtungsreihen
  • Blende
  • Weißabgleich
  • Farbraum – Filmmaterial
  • Farbsättigung
  • Kontrast
  • Hoher Kontrast
  • Niedriger Kontrast
  • Methoden zum Kontrastausgleich
  • Autofocus und manuelle Focusierung
  • Spiegelvorauslösung
  • Brennweite und Objektivwahl
  • Lichtempfindlichkeit
  • richtige Kamerahaltung
  • Blitztechnik
  • Quer- oder Hochformat
  • Aufnahmefilter
  • Bewegung
  • Dateiformate – RAW, TIFF, JPEG

Was macht ein gutes Foto aus?

Teil 2 – Bildaufbau und Bildgestaltung

  • Persepektive
  • Vogelperspektive
  • Froschperspektive
  • Aufnahmestandort
  • goldener Schnitt
  • Drittelregel
  • aufsteigende Bilddiagonale
  • absteigende Bilddiagonale
  • Farblehre
  • Farbkontrast
  • Farbkreis
  • Strukturen
  • Lichtstimmungen

Was macht ein gutes Foto aus?

Teil 3 – Subjektive Eindrücke des Betrachters

  • Abnutzungseffekt
  • Aha-Effekt?
  • Neues?
  • Vorlieben?
  • Antiphatien?
  • Erwartungen?
  • Fachwissen?
  • Allgemeines Wissen?
  • Lebenserfahrung?
  • persönlicher Geschmack?
  • Kulturkreis?
  • Verwendungszweck
  • Präsentation
  • Zielgruppe?

Erstaunlich was mir in den letzten Wochen für Punkte einfielen, die eine von vielen Ursachen für ein gutes Foto sein könnten. Über 50 Punkte sind es geworden. Sicherlich gibt es noch weitere Punkte. Wenn euch das ein oder andere Kriterium noch einfallen sollte, bitte als Kommetar ergänzen.

Ich ergänze gerne diese Liste.

In den nächsten Tagen werde ich beginnen die einzelnen Punkte unter die Lupe zu nehmen. Es wird unter den Fototipps Artikel geben, die sich mit den Einzelthemen detaillierter beschäften werden.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

8 Kommentare zu Was macht ein gutes Foto aus?

  1. Dimedon schrieb:

    Ich bin jedes Mal erstaunt darüber, wie scharf und kontrastreich deine Bilder werden. Ich schieße auch gerne jede Menge Fotos im Urlaub, aber die meisten werden einfach nicht gut. Sicherlich liegt es auch an der Kamera. Ich fände es toll, wenn du zu jedem Punkt kurz etwas schreibst, was man zB bei der Belichtungszeit oder Blendeneinstellung beachten muss.

  2. Bernd schrieb:

    @ Dimedon
    Schärfe ist nicht der einzige Faktor für ein gutes Foto.
    Ein Foto muß auch nicht immer scharf sein um gut zu sein 😉

    Die aufgelisteten Punte werde ich in den nächten Tage, Wochen und Monaten detaillierter erläutern. Je nach Themenumfang kann es aber einige Zeit dauern bis ich für die einzelnen Artikel auch anschauliches Bildmaterial erarbeitet habe.

  3. Frank Johannes schrieb:

    Hallo Bernd,

    ich denke eher, daß es natürlich nicht ohne Aufnahmetechnik und Bildgestaltung geht. ( ist meiner Meinung nach aber trotzdem völlig überbewertet, dieser Teil ist mit entsprechender Energie erlernbar …)
    letzenendes zählt doch nur der subjektive Eindruck beim Betrachter, der „magic moment“ der einem das Bild ins Gedächtnis gräbt
    Das ist ja auch der Grund, warum es keine generell Antwort auf die Frage nach dem guten Foto gibt.

    schöner Blog. Kompliment

    schöne Grüße
    Frank

  4. Bernd schrieb:

    @ Frank Johannes
    sicher kann man Aufnahmetechnik und Bildgestaltung erlernen. Ohne diese wird man aber kaum zu einem „Magic Moment“ gelangen. Außer durch Zufall.

    Und das ein tolles Foto vom subjektiven Eindruck des Betrachters abhängig ist, sollte auch klar sein.

    Interessant wird es allerdings zu versuchen diese Subjektivität zu analysieren.

    Danke für das Lob über meinen Blog 😉

    MFG
    Bernd

  5. Knuffelpack schrieb:

    Trotzdem die Person auf dme Bild sehr unscharf ist gefällt mir dieses Bild sehr gut. Aber das die Person so unscharf ist ist ja auch so gewollt ^^

  6. engelchen schrieb:

    Ich hätte nie gedacht ,das so viele Punkte berücksichtigt werden sollten um ein gutes Bild zu machen. Da freut man sch auf deine neue Serie, die sicher für jeden lehrreich sein wird 😉

  7. Chang schrieb:

    Drittelregel und goldener Schnitt ist dochdas gleiche .oder?

  8. Bernd schrieb:

    @ Chang
    Ja und Nein!
    Die Drittelregel ist eine vereinfachte Form des goldenen Schnittes.
    Der goldene Schnitt ist aber nicht immer die Drittelregel, da viel komplexer und vielfältiger.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.