Eine sehr positive Fotowoche!

Diese Woche war für mich eine sehr gute Fotowoche!

Zwar habe ich kaum etwas fotografiert.

Dennoch habe ich auf meinem Weg zu mehr Bildern und Einnahmen aus Microstock-Lizenzverkäufen, einige Meilensteine erreicht.

Die regelmäßige Produktion von neuem Bildmaterial zeigt langsam aber sicher die ersten Erfolge.

Bei den ersten Bildagenturen steigen bereits die Einnahmen aus Bildhonoraren.

Neue fotografische Meilensteine:

  • Bei Shutterstock habe ich diese Woche die 500$ Grenze im Umsatz überschritten. Nun gibt es statt 0,25 $ Cent 0,33 $ Cent je Aboverkauf. Auch die on Demand Verkäufe werden höher vergütet. Alleine dadurch sollten die Honorareinnahmen bei dieser Bildagentur automatisch höher ausfallen?
  • Bei Fotolia sind nun über 500 Fotografien zum Verkauf online. Damit sind bereits 50% des Jahreszieles schneller erreicht als geplant.
  • Aber auch bei einigen anderen Microstock-Agenturen sind bereits über 500 Fotografien zum Verkauf online.
Jubel!

Jubel!

Nun kann ich mich zurück lehnen?

Fehlanzeige. Noch bin ich ja nicht am Ziel von über 1000 Fotodateien bei den großen Microstockagenturen angekommen. Deswegen werde ich weiter Gas geben und an den nächsten Wochenenden weiterhin neues Bildmaterial produzieren. Insbesondere die Foodfotografie hat es mir angetan. Viele schlichte Motive sind hier verkäuflich und benötigen in den meisten Fällen kein Release. So ist häufig eine recht effiziente Produktion und ein schlanker Workflow möglich.

Aber auch die Peoplefotografie werde ich wie bereits begonnen, weiterführen. Bei vielen Personenfotos gieren die Bildkäufer regelrecht nach neuen positiven Gesichtern, wodurch auch neue Motive in bekannter Darstellung gute bis sehr gute Verkaufschancen haben werden.

Dennoch werde ich an ein oder zwei Wochenenden im Monat eine fotografische Pause einlegen. 100% der Freizeit mit Fotoshootings verbringen wird auf Dauer monoton. Durch die Erfahrungen in den ersten Wochen sind die Abläufe nun effizienter geworden, wodurch ich inzwischen wesentlich mehr Motive in kürzerer Zeit produzieren kann, als noch vor ein paar Monaten. Und eine kreative Pause schadet meist auch nicht und bietet die Möglichkeit sich neue Fotoideen auszudenken.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.