Reise-Zoom Sigma 18-250mm DC OS HSM

Heute gibt es einen Bericht über ein Zoom-Ojektiv von Sigma. Der japanische Objektivhersteller hat in seinem Fertigungsprogramm ein Reisezoom mit dem Brennweitenbereich von 18 bis 250 mm.

Sigma stellt eine große Palette an Foto-Objektiven her. Das erstaunliche and diesem Reisezoom ist, daß auch der Sigma TV-Spot damit gefilmt wurde. Den kann man natürlich auch auf der Homepage von Sigma ansehen. Dort könnt ihr auch das Making of des Fernseh-Spots anschauen.

Sigma 18-250 mm Reise-Zoom - Copyright Foto Sigma

Sigma 18-250 mm Reise-Zoom – Copyright Foto Sigma

Erstaunlich wie viel gutes und positives der Regisseur über das Sigma Zoom-Objektiv zu berichten hat. Trotz des großen Zoombereiches soll das Objektiv bereits bei offener Blende erstaunlich gut sein.

Nun gut, da ich kein Exemplar zum testen hatte, kann ich diese Behauptung schwer nachprüfen? Gewisse Zweifel kommen mir bei diesem Brennweitenumfang doch auf. Sicher werden verschiedene Techniken zur Korrektur von optischen Fehlern angewendet. Aber die Qualität kann bei 18 Linsen kaum die Qualität einer Festbrennweite haben. Dagegen sprechen zuviele fotooptischen Gesetze.

Allerdings zweifle ich auch nicht die Qualität dieses Zoom-Objektives an. Die Entwickler von Sigma haben kaum eine Technik ausgelassen um die optische Qualität hoch zu halten. So dürfte auch die optische Qualität für den Brennweitenumfang ganz gut sein.

  • DC-Vergütung -> Die Objektive sind speziell für digitale Kameras vergütet und berechnet worden.
  • ASP -> Korrektur durch asphärische Linsen-Elemente.
  • HSM -> Ultrasonic-Motor für die Entfernungseinstellung ist schneller und so gut wie verschleißarm und vor allem auch fast geräuschfrei.
  • IF -> Innnenfocusierung ist schneller, da weniger Linsen bewegt werden müssen. Ein weiterer Vorteil, ist, daß sich die Frontlinse beim Zoomen oder scharfstellen nicht verdreht. Dies ist beim Einsatz von Polfiltern ein angenehmer Pluspunkt.
  • OS -> Optischer Stabilisator. Bis zu vier weitere Lichtwerte kann man mit dieser Technik noch verwacklungsfrei fotografieren! Man erspart sich öfters ein Stativ.

Nun betrachten wir noch die technischen Details.

  • Brennweite 18 – 250 mm -> ein enorm breites Spektrum
  • Lichtstärke 3,5 – 6,3 -> bei dem Brennweitenspektrum kann man halt keine extreme Lichtstärke erwarten. Dies würde garantiert zu Lasten der optischen Qualität gehen. Für eine Reise-Zoom ist die Lichtstärke OK. Zu beachten ist auch, daß durch die geringe Lichtstärke auch der Autofocus langsamer reagiert.
  • Größter Abbildungsmaßstab 1:3,4 -> für Nahaufnahmen teilweise brauchbar. Der Makrobereich kann damit nicht abgedeckt werden. Aber dafür gibt es ja auch Makro-Objektive. Natürlich auch von Sigma.
  • Gegenlichtblende ist im Lieferumfang dabei -> Finde ich sehr gut!
  • Gewicht 630 g -> ist für 18 Linsen und den Brennweitenumfang relativ leicht!
  • UVP 749 € -> ist für den Brennweitenumfang und die technische Ausstattung relativ günstig.
  • Verfügbar für Sigma, Canon AF, Nikon AF, Sony AF und Pentax AF

Ein Reise-Zoom mit einem Superweitwinkel und starkem Tele. Für den Reisefotografen ein vielseitig einsetzbares Standard-Zoom mit vielen technischen Möglichkeiten. SLD-Gläser und asphärische Linsenelemente sorgen für eine gute Korrektur von häufigen Abbildungsfehlern über den gesamten Zoombereich. Die SML-Vergütung sorgt für einen hohen Kontrast und eine neutrale Farbwiedergabe.

Ob ein TV-Spot mit der bekannten Schauspielerin Sophie Schütt verkaufsfördernder ist, kann ich nicht beurteilen. Ich würde mir jedenfalls dieses Objektiv nicht kaufen. Dies liegt allerdings daran, daß ich bestimmte fotografische Schwerpunkte habe und somit diesen Brennweitenbereich bereits mit mehreren Objektiven abgedeckt habe. Wer aber ein Objektiv sucht, daß vieles kann, für den kann das Super-Zoom von Sigma das passende sein.

Beim Sigma TV-Spot fand ich einen Punkt seltsam. Frau Sophie Schütt fotografiert im Werbespot viele Fotomotive in Südafrika. Auf dem Objektiv befindet sich allerdings keine Gegenlichtblende? Obwohl diese im Lieferumfang dabei ist. Seltsam deswegen, da Sigma mit der Gegenlichtblende zwei Verkaufsargumente unter den Tisch fallen läßt! Mit Gegenlichtblende erhalten die meisten Aufnahmen bei Sonnenschein einen besseren Kontrast und kräftigere Farben. Und so nebenbei dient eine Gegenlichtblende auch als mechanischer Schutz für die Frontlinse und das Objektiv!

Mein Fazit:
Ein vielseitig einsetzbares Objektiv für den bequemen Fotografen. Der Brennweitenbereich deckt vom Superweitwinkel bis zum Tele alles ab. Der optische Stabilisator erspart oft ein Stativ. Man sollte allerdings nicht zu blauäugig sein und meinen, man braucht gar kein Stativ mehr. Da das Objektiv im Telebereich recht lichtschwach ist, braucht man geradezu diese Technik, um nicht den Großteil der Aufnahmen zu verwackeln. Die optische Qualität dürfte auf Grund hochwertiger Vergütung und asphärischer Linsen-Elemente für die Objektivklasse recht gut sein.

Wer ein umfangreiches Reise-Standard-Objektiv sucht, der dürfte an dem Sigma gefallen finden.
Für 750 € UVP (Preisvergleichsseiten zwischen 430 – 700 € Stand April 2011) ist es zu einem sehr gutem Preis- Leistungsverhältnis erhätlich. Manche Fotohändler bieten es auch als Einstiegsset mit manchen Kameramodellen an.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.