LED LENSER H4 zur fotografischen Lichtmalerei zu gewinnen!

Mir wurde eine LED-Kopflampe für Testzwecke angeboten. Zu erst dachte ich, daß eine Taschenlampe eigentlich nichts mit Fotografie zu tun hat?

Aber dann kam mir eine ganz andere Idee! Warum nicht einmal etwas experimentelle Fotografie machen? Mit Licht malen? Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Normalerweise ist die leichte Kopflampe für andere Einsatzzwecke vorgesehen. Man kann sie als Kopflampe beim Joggen oder Bergsteigen sehr gut einsetzen. Mit wenigen Handgriffen kann das LED-Licht auch am Gürtel befestigt werden.

Bei mir hat sich die Kopflampe auch schon bei der Landschaftsfotografie sehr gut bewährt. Das schönste Licht hat man für Landschaftsfotografien meist am Morgen oder Abend. So stehe ich für schöne Landschaftsmotive oft gegen fünf Uhr morgens auf. Im Herbst ist es dann am Aufnahmeort oft noch stockdunkel. Zwar kenne ich die Bedienung meiner Kamera fast schon auswendig. Dennoch kann man mit einer Taschenlampe viel schneller die Grundeinstellungen an der Kamera vornehmen. Noch besser ist der Einsatz als Stirnlampe, da man so zum fotografieren beide Hände frei hat.

Dämmerung im Weinberg

Dämmerung im Weinberg

Ohne die Hilfe der Stirnlampe wäre diese Dämmerungsaufnahme sicherlich schwerer zu realisieren gewesen. Je nach Jahreszeit dauert das schöne Dämmerlicht nicht sehr lange. Da ist es ein riesiger Vorteil, wenn man bereits vor der Dämmerung die Kamera schußbereit positioniert und aufgestellt hat.

Logischerweise kann man sie auch als klassische leichte Taschenlampe einsetzen. 3 HD-LED`s sorgen für eine gute Ausleuchtung auf eine Entfernung bis zu 20 Metern. Und drei handelsübliche AAA-Batterien sorgen für eine Betriebsdauer von bis zu 15 Stunden.

Besonders gut gefällt mir an dieser Multifunktionsleuchte das Design. Mit der einfachen Bedienung kann die LED-Taschenlampe auch vielseitig als Arbeitsleuchte eingesetzt werden. Man kann sie aber auch für experimentelle Fotografie einsetzen. Lichtmalerei ist das Stichwort. Mit einer Taschenlampe Wörter oder Symbole in ein Foto malen. Oder einfach ein Objekt in Verbindung mit Langzeitbelichtung selektiv beleuchten.

Ich habe mit der Outdoor-Taschenlampe ein paar Testaufnahmen gemacht.

Der erste Test war in einem abgedunkelten Zimmer einfach mit der Taschenlampe herumzufuchteln:

LED LENSER Experiment 1

LED LENSER Experiment 1

Im Prinzip kann dies auch bei Aussenaufnahmen so umgesetzt werden. Etwa 8 bis 15 Sekunden habe ich belichtet. Die Blende ist durch Belichtungstest ermittelt worden und variiert von Bild zu Bild etwas. Da hilft nur austesten. Das Ergebnis ist noch alles andere als optimal. Es läßt aber erahnen, welche kreativen Möglichkeiten solch eine Lichtquelle ermöglichen könnte.

Das zweite Experiment ist der Rauch einer ausgeblasenen Kerze:

LED LENSER Experiment 2

LED LENSER Experiment 2

Die Kerze ist zwar im unteren Bereich überbelichtet. Der Rauch schimmert aber im Seitenlicht der LED LENSER H4 in kühlen Blau und Grüntönen. Für die ersten Versuche bin ich schon einmal ganz zufrieden. Von etwa zehn Aufnahmen gab es zwei brauchbare. Der Rauch ist leider nur schwer beeinflußbar. Von mickrig bis kräftig war alles dabei. Diese Serie werde ich wohl in den nächsten Tagen mit einigen Varianten fortsetzen.

Was ist verbesserungsfähig an der LED LENSER H4?

  • Überdimensionierte Verpackung. Das ist nicht umweltschonend.
  • Die vollverschweisste Kunstoffverpackung ist eine harte Nuss! Zum öffnen braucht man scharfes Werkzeug wie Schere oder Messer. Durch die Schnittkanten entstehen scharfe Kunststoffkanten, die zu Verletzungen führen können. So eine Verpackung sollte kein Panzer sein, sondern leicht zu öffnen sein.
  • Die Kunststoffbox für die Stirnlampe ist auf der einen Seite eine gute Idee. Bei der Verwendung als Taschenlampe ist sie allerdings verbesserungswürdig. Es ist viel zu fummelig die Stirnlampe in die Box zu pfrimmeln. Die Leuchmittel können in der Aussparung nicht fixiert werden und liegen fast immer etwas schräg.

Was gefällt mir an der LED LENSER H4?

  • handlich und universel einsetzbar
  • freies Arbeiten durch die Kopflampe
  • Gutes Design mit hübscher Kunstoffbox als Verpackung und Schutzbox.
  • Ganz schön hell die drei LED-Lampen!
  • Sehr gut zum selektiven Ausleuchten bei Langzeitbelichtungen einsetzbar
  • Sehr gut für Fotoexperimente verwendbar

Gewinne 1 LED LENSER H4!

Nun habe ich genug über die Einsatzmöglichkeiten der Stirnlampe berichtet.

Hier könnt ihr nun eine LED LENSER H4 gewinnen!

Was muß man dafür tun?
Einfach einen Kommentar zu diesem Artikel schreiben.
Von jedem Teilnehmer kommt ein Kommentar in die Verlosung.
Teilnahmeschluß für das Gewinnspiel ist der 30.10.2011.

Unter allen Kommentaren verlosen wir eine LED LENSER H4.
Die Verlosung erfolgt über random.org.

Schreibe einen Kommentar und gewinne eine LED LENSER H4!

25 Comments

  1. Nils Luther 6. Oktober 2011
  2. pemko 6. Oktober 2011
  3. Oliver Pinkoss 6. Oktober 2011
  4. Vivi 6. Oktober 2011
  5. Jens Westphal 6. Oktober 2011
  6. Heinz 7. Oktober 2011
  7. Andrea Patz 9. Oktober 2011
  8. Sonja 9. Oktober 2011
  9. Britta 10. Oktober 2011
  10. Helga 10. Oktober 2011
  11. Tamara Feldberg 10. Oktober 2011
  12. Heike 10. Oktober 2011
  13. Heike 10. Oktober 2011
  14. Eduardo 11. Oktober 2011
  15. Manuela Müller 11. Oktober 2011
  16. Harald 17. Oktober 2011
  17. Heiko 19. Oktober 2011
  18. sandra 22. Oktober 2011
  19. Bernhard - phoTo-eXhibiT.com 23. Oktober 2011
  20. Devil 25. Oktober 2011
  21. Sabrina 26. Oktober 2011
  22. Christian Kneisel 29. Oktober 2011
  23. Viktoria 30. Oktober 2011
  24. Bernd 1. November 2011
  25. Bernd 1. November 2011

Leave a Reply