Aus 1 macht 2: Samsung stattet Digitalkameras mit Dualdisplay aus

Der heutige Artikel ist ein Gastartikel von Lutz Hofrath.

Aus 1 macht 2: Samsung stattet Digitalkameras mit Dualdisplay aus.

Samsung geht in der Digitalfotografie neue Wege. Der Hersteller stattet seine Kompakten neuerdings mit Dualdisplay aus.

Während bei jeder Digitalkamera auf der Rückseite ein Display vorhanden ist, setzt Samsung auf ein weiteres an der Front. Da mit einer kompakten preiswerte Digitalkamera in den meisten Fällen keine professionellen Aufnahmen gemacht werden, sondern eher der „berühmte Schnappschuss“, ist es oft ärgerlich, wenn beim Selbstporträt nur das halbe Antlitz, oder beim Urlaubsfoto der Fotograf selbst nicht auf dem Bild ist. Abhilfe will Samsung mit dem Dualdisplay schaffen. Die Idee: Der Fotograf kann, während er sich selbst sieht, sicher den Bildausschnitt wählen und fotografiert sich dann via Knopfdruck oder Selbstauslöser.

Fast nicht zu sehen: Das zweite Display

Samsung S550

Samsung S550

Sieht man sich Samsungs Kompakte PL 150 an, könnte man sie für eine gewöhnliche Digitalkamera halten. Mit Abmessungen von 99.2 x 59 x 19.9 mm liegt sie perfekt in der Hand und das Auge erfreut sich am modernen, zweifarbigen Design. Erst auf den zweiten Blick erkennt der Betrachter das 1,5″ Display, welches bei leichter Berührung direkt in den Porträt – Modus wechselt. Hier stehen dem Nutzer mit Lächel-, Blinzel- sowie Gesichtswiedererkennung viele Optionen offen. Sogar die roten Augen werden direkt wegretuschiert.
Soll die Schulklasse fotografiert werden, werden im Selbstauslöse – Modus die verbleibenden Sekunden bis zur Auslösung angezeigt. So können sich alle noch ins rechte Bild rücken.
Kinder reagieren auf Fotos nicht immer so, wie es der Fotograf gerne hätte. Darum hat Samsung sie mit einem Animations – Modus bedacht, falls es mit dem Kinderlächeln nicht so auf Anhieb klappen will. Ingesamt bietet das Modell 17 Aufnahmemodi.

Mittlerweile ist das Dualdisplay bei den Samsung Modellen ST100, ST550, ST600, PL 100 und PL150 erhältlich . Eine Schwäche hat das System allerdings. Durch die zwei Displays erhöht sich der Stromverbrauch deutlich. Somit ist die Akkulaufzeit geringer als bei einer vergleichbaren Digitalkamera der Konkurrenz. Samsung ist bisher der einzige Hersteller, der sich mit dieser Idee am Markt positioniert. Ob sich das neue Feature endgültig durchsetzt, bleibt abzuwarten. Eine Erleichterung für „Schnappschuss“-Fotografen ist es in jedem Fall.

Fotografisch macht man der PL 100 auf jedenfall nicht so schnell etwas vor. Mit 12 Megapixeln, 27mm Weitwinkel und 5fach Zoom ist sie für den nächsten Urlaub gut gerüstet.


Über Bernd

Bereits in meiner Kindheit musste ich Motive fotografisch festhalten. Durch eine Ausbildung im Fotohandel habe ich mich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Fotografie beschäftigt. Seit einigen Jahen fotografiere ich Nebenberuflich für Bildagenturen. Meine Erfahrungen aus der Theorie und Praxis möchte ich in diesem Fotoblog an andere Fotofans weiter geben.

3 Kommentare zu Aus 1 macht 2: Samsung stattet Digitalkameras mit Dualdisplay aus

  1. Knuffelpack schrieb:

    Ich bin zwar kein Fachmann in sachen Digicam aber ich denke mal so ein Dualdispley kann ganz praktisch sein ^^ Aber so eine Digicam ist sicherlich sehr Teuer oder ? Habe im Artikel nichts von nem Preis gefunden.

  2. Bernd schrieb:

    @ Knuffelpack
    Je nach Modell liegen die preislich zwischen 230 bis 380 Euro je Kamera.

  3. redscorpion012 schrieb:

    Es ist ja der Hammer was es mittlerweile auf dem Fotoapparaten Sektor so alles gibt.Gut der Preis wird wahrscheinlich in absehbarer Zeit noch fallen das ist ja mit allen so.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.